DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

Fielmann Chance von 127 Prozent

11.07.2018, 09:38  |  672   |   |   

Schon etwas überraschend kam der DAX-Aufstieg für die Aktie von Covestro. Denn eigentlich war die Aufnahme des Chemie-Titels in den DAX erst für September erwartet worden. Doch der Aufstieg von Covestro erfolgte nach der so genannten Fast-Entry-Regel. Heißt: Das Unternehmen qualifizierte sich aufgrund seiner hohen Marktkapitalisierung und des Orderbuchumsatzes für Deutschlands erste Börsenliga. Obwohl Covestro erst 2015 als rechtlich eigenständiges Unternehmen gegründet wurde, reichen die Aktivitäten des DAX-Neulings zurück bis ins 19. Jahrhundert. Denn Covestro hat seinen Ursprung im Chemie- und Kunststoffsegment des ebenfalls im DAX notierten Bayer-Konzerns.

Attraktiv bewertet

Mit einem Umsatz von 14,1 Mrd. Euro im Jahr 2017 gehört Covestro nach eigenen Angaben zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Mit einem für 2019 geschätzten Gewinnvielfachen von 8,4 scheint die Aktie von Covestro aktuell attraktiv bewertet, was für ein nicht zu knappes Kurspotenzial sprechen könnte. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für die Aktie von Covestro unlängst auf „Buy“ mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Der Margenrückgang bei wichtigen Produkten des Chemie-Konzerns dürfte im zweiten Quartal gebremst worden sein, meinen die Analysten.

Aufwärtstrendkanal seit Februar 2016

Zum Chart. Die Aktie von Covestro bewegt sich seit Februar 2016 in einem Aufwärtstrendkanal. Die untere Begrenzungslinie des Trendkanals verläuft gegenwärtig bei etwa 76 Euro. Das aktuelle Jahrestief wurde bei 73,50 Euro markiert. Mit einem Mini Future Long (WKN SE70TU) können risikobereite Anleger, die von einer steigenden Aktie von Covestro ausgehen, mit einem Hebel von 2,8 überproportional davon profitieren. Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt aktuell 32 Prozent. Bitte beachten Sie: Der Einstieg in diese spekulative Position sollte stets mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs erfolgen. Dieser kann unterhalb des aktuellen Jahrestiefs im Basiswert bei 73,05 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs von 2,28 Euro. Ein mittelfristiges Kursziel für die Aktie von Covestro kann bei 110 Euro liegen. Somit ergibt sich bei dieser Trading-Idee ein Chance-Risiko-Verhältnis von 6,4 zu 1.

Covestro (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Aufwärtstrend: 76,16 Euro

Mini Future Long auf Covestro (Stand: 13.06.2018, 07.55 Uhr)

Strategie für steigende Kurse
WKN: SE70TU Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 2,78/2,80 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 50,25 Euro Basiswert: Covestro
KO-Schwelle: 52,66 Euro akt. Kurs Basiswert: 78,02 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 5,98 Euro
Hebel: 2,8 Kurschance: + 115 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt

Spotlight-Update: Deutsche Telekom

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Aktie der Deutschen Telekom von „Market-Perform“ auf „Outperform“ hochgestuft und das Kursziel von 15,85 auf 16,40 Euro angehoben. Die bessere Einschätzung der Aktie basiere auf der deutlich transparenteren Entwicklung des operativen Cashflow in Deutschland, der exzellenten operativen Performance von T-Mobile US sowie der guten Positionierung des Konzerns in Osteuropa. Vor zwei Wochen haben wir Ihnen im „Spotlight“ einen Mini Future Long auf die Deutsche Telekom (WKN SC90SN) vorgestellt – dieser konnte seitdem um 17 Prozent klettern. Etwas über Vorstellungsniveau notiert der Mini Future Long auf GEA (WKN UA0Z5V), welchen wir am vergangenen Mittwoch im "Spotlight" besprochen haben. Solange die Aktie von GEA über der wichtigen charttechnischen Unterstützung bei etwa 31 Euro notiert, bleibt der Schein nach unserem Dafürhalten aussichtsreich.

Deutsche Telekom (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Vonovia

Wichtige Chartmarken

Unterstützungen: 12,72

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
11:09 Uhr
04.07.18
02.10.17