DAX+0,19 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,18 % Öl (Brent)+0,77 %

Aurubis Der nächste Kandidat?

11.07.2018, 10:56  |  546   |   |   

Die Aurubis AG ist einer der weltweit größten Kupferproduzenten und Kupferrecycler. Das Unternehmen produziert börsenfähige Kupferkathoden aus Kupferkonzentraten, Altkupfer und anderen Recyclingrohstoffen. Diese werden im Konzern zu Gießwalzdraht, Stranggussformaten, Walzprodukten, Bändern sowie Spezialdrähten und Profilen aus Kupfer und Kupferlegierungen weiterverarbeitet. Der Rohstoffbedarf Chinas beispielshalber dient vor allem Investoren als Gradmesser für die konjunkturelle Verfassung der Weltwirtschaft.

Nachfrage stagniert

In dem Kursverlauf von Aurubis spiegelt sich diese Delle seit Sommer letzten Jahres innerhalb einer groben Seitwärtsphase zwischen 63,80 und 86,80 Euro wider. Innerhalb dieser allerdings lässt sich eindeutig eine potenzielle Trendwende in Form einer SKS-Formation ausmachen, deren Nackenlinie (blau) verläuft leicht abfallend um 63,00 Euro und könnte schon bald aktiviert werden. Dies würde im weiteren Verlauf größere Verkaufsordern an den Märkten auslösen und zu einem deutlichen Kursrutsch führen.

Nackenlinie im Fokus

Noch hält sich das Wertpapier von Aurubis innerhalb einer neutralen Handelsspanne auf, jeder Cent Abschlag festigt allerdings das bärische Szenario weiter und könnte schon sehr bald zu einem größeren Verkaufssignal führen. Unterhalb von 63,00 Euro muss daher mit einer Aktivierung der beschriebenen SKS-Formation gerechnet werden, die Abgaben zunächst auf 60,00 Euro hervorrufen dürfte. Darunter sollte Aurubis bis mindestens in den Bereich von 51,55 Euro weiter nachgeben. Für dieses Szenario können Investoren beispielshalber auf das zeitlich unbeschränkte Turbo Short Zertifikat (WKN: CQ8QC9) zurückgreifen und bei vollständiger Umsetzung der hier dargestellten Strategie bis zu 280 Prozent Rendite erzielen. Eine Verlustbegrenzung sollte sich bei einem Bruch der genannten Marke von 63,00 Euro aber noch oberhalb von 68,40 Euro aufhalten.

Mittelfristig bärische Chartkonstellation

Ein positives Signal kann die Aktie allerdings erst bei einem Kursanstieg mindestens über das Niveau von 71,30 Euro aussenden. In diesem Fall könnte Aurubis kurzfristig in den Bereich der rechten Schulter um 77,70 Euro zulegen. Ob es anschließend gelingt zurück an die Jahreshochs von 86,80 Euro anzusteigen, müsste an dieser Stelle neu bewertet werden. Tendenziell ist aber mit weiteren Abgaben zu rechnen.

Aurubis (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 65,90 // 67,38 // 68,34 // 69,14 // 70,00 // 71,26 Euro
Unterstützungen: 65,00 // 64,13 // 63,82 // 63,00 // 61,76 // 61,00 Euro

Strategie: Einstieg unter 63,00 EUR vorbereiten

Aktuell bewegt sich das Wertpapier von Aurubis in Richtung seiner Jahrestiefs abwärts, für ein nachhaltiges Verkaufssignal muss allerdings noch der Bruch der Marke von mindestens 63,00 Euro abgewartet werden. Erst dann dürfte sich die hier vorgestellte Strategie in Richtung 51,55 Euro ausbreiten und erlaubt es über das vorgestellte Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: CQ8QC9) an einem Rückfall zu partizipieren. Die mögliche Renditechance kann insgesamt auf bis zu 280 Prozent beziffert werden, ein vernünftiges Stop-Niveau ist aber noch oberhalb von 68,40 Euro anzusetzen.

Strategie für fallende Kurse
WKN: CQ8QC9 Typ: Open End Turbo Short
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,37 - 0,38 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 68,8409 Euro Basiswert: Aurubis
KO-Schwelle: 68,8409 Euro akt. Kurs Basiswert: 65,36 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 51,55 Euro
Hebel: 16,26 Kurschance: + 280 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Seite 1 von 2
Wertpapier
Aurubis


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
21.06.18
26.09.17