DAX+1,16 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-0,93 %

Moventum S.C.A. Marktkommentar 11.07.2018 US-Wirtschaft weiter robust

Gastautor: Michael Jensen
11.07.2018, 16:38  |  976   |   |   

Politisch wurde die vergangene Börsenwoche wieder durch den globalen Handelsstreit überschattet. Demgegenüber standen jedoch positive ökonomische Daten. Goldilocks trotz Handelskrieg: Die US-Wirtschaft scheint sich nicht weiter um die „Geräusche im Hintergrund“ zu kümmern. Den jüngsten Beleg dafür lieferte der Juni-Arbeitsmarktbericht. Mit 213.000 fiel die Zahl der neu geschaffenen Stellen einmal mehr erfreulich aus. Dennoch stieg überraschenderweise die Arbeitslosenquote von 3,8 auf 4 Prozent. Dieser Gegensatz resultiert daraus, dass eine große Anzahl neuer Jobsuchender den Arbeitsmarkt betreten und sich arbeitssuchend gemeldet hatten. Ebenfalls robust wirken die neuen Zahlen der Einkaufsmanagerumfragen. Sowohl der ISM-Index für die Industrie legte von 58,7 auf 60,2 Punkten im Juni überraschend zu als auch das Pendant für den Servicesektor. Somit befindet sich die US-Wirtschaft zur Jahresmitte unverändert auf einem robusten Expansionskurs. Auch die chinesische Wirtschaft wurde nach Maßgabe der dortigen EMI-Zahlen bislang kaum gestört. Der Index liegt für den Servicesektor moderat im Plus, während für die Industrie eine minimale Eintrübung hingenommen werden musste. Mitglieder der Eurozone verzeichneten in ihren EMI-Zahlen weitestgehend eine Stagnation. Ungeachtet dieser überwiegend guten Werte – die Belastungen, die von den handelskriegerischen Vorstößen Donald Trumps ausgehen, sind trotzdem nicht zu verkennen. Für die deutsche Wirtschaft zeigten sich erfreuliche Aktivitätsdaten. Die Auftragseingänge legten nach einem schwachen Jahresbeginn im Mai um 2,6 Prozent zu. Darüber hinaus wurde im aktuellen FOMC-Sitzungsprotokoll der Pfad der künftigen Geldpolitik aktualisiert. Die US-Währungshüter rechnen nun mehrheitlich mit vier, statt wie bisher mit drei Leitzinserhöhungen für 2018.

Der Preis für ein Barrel Öl der Sorte Brent verlor knapp drei US-Dollar gegenüber der Vorwoche und notierte auf einem Niveau von 76,32 US-Dollar je Barrel. Der US-Dollar verlor gegenüber dem Euro 0,70 Prozent und schloss im Vergleich zur Vorwoche auf einem Niveau von 1,16 EUR/USD. Der japanischen Yen verlor gegenüber dem Euro 0,41 Prozent.

In der vergangenen Handelswoche entwickelten sich die Aktienmärkte überwiegend positiv. Aus Sicht des Euro-Anlegers schnitt der amerikanische Aktienmarkt am besten ab, gefolgt vom europäischen und dem japanischen Aktienmarkt als Schlusslicht mit deutlich negativer Entwicklung. In Europa entwickelte sich die Eurozone besser. Titel aus den Industrienationen entwickelten sich im Gegensatz zu denjenigen aus den Emerging Markets positiv. Auf Sektorebene ergab sich folgendes Bild: In Europa entwickelten sich Versorger, Telekom und nicht-zyklische Güter am besten. Eine Underperformance zeigten hingegen IT, Rohstoffe und Industrie auf. In den USA gehörten die Sektoren Gesundheit, Versorger und IT zu den größten Gewinnern, während die Bereiche Rohstoffe, Finanzen und Energie eine Underperformance gegenüber dem breiten Markt aufwiesen. Small Caps schnitten gegenüber Large Caps in den USA besser ab, während sie sich in Europa schlechter entwickelten. Hinsichtlich „Value“ und „Growth“ entwickelten sich in den USA Growth-Titel besser – im Gegensatz zu Europa.

Der Rentenbereich entwickelte sich weitestgehend positiv, wobei besonders Hart- und Lokalwährungsanleihen aus den Schwellenländern ein deutliches Plus verzeichnen konnten.

Mehr unter www.moventum.lu

Über Moventum:
Moventum ist eine Full Service Fondsplattform für sämtliche Leistungen rund um das Wertpapierdepot. Seit der Gründung im Jahre 2000 gehört Moventum zu den erfolgreichsten Fondsplattformen in Deutschland und Österreich. Spezialisiert auf den Handel und die Verwaltung von Investmentfonds bietet das Luxemburger Unternehmen seinen Partnern Zugang zu einer im Markt bewährten Abwicklungsplattform mit Luxemburger und Österreichischer Lagerstelle, einem globalen Investment-Universum, einer fondsbasierten Vermögensverwaltung für alle relevanten Chancen-/Risikoprofile sowie innovativen Serviceleistungen rund um die Beratungsthemen Vermögensbildung, Vermögensverwaltung und private Altersvorsorge. Rund 1.850 angeschlossene Finanzberatungsunternehmen verwalten für ihre mehr als 44.000 einzelnen Investoren Bestände von mehr als 3,8 Milliarden Euro.

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.