DAX+0,56 % EUR/USD+0,43 % Gold-0,04 % Öl (Brent)-0,04 %

DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30 „Gruselkabinett“ der Formationen

12.07.2018, 08:17  |  452   |   |   

Der deutsche Leitindex nahm zuletzt wieder etwas an Fahrt auf. Allerdings muss sich der Bruch der 12.450 Punktehürde doch nochmal einem Test unterziehen.

Es bleibt sehr volatil und spannend. Die positiven Vorgaben aus Asien stützen etwas.

Der heutige Handelstag könnte allerdings vom wieder eskalierenden Handelsstreit zwischen den USA und China überschattet werden.

Darüber hinaus dürften die Rohstoffe nach dem gestrigen Abverkauf im Fokus stehen. Allen voran die beiden Rohöl-Sorten WTI und Brent. Beide gelten ja auch als viel beachtete Inflationsindikatoren.

Strategen können daher weiterhin erst so richtig nach dem Zurückerobern der 200-Tage-Linie aufatmen. Diese verläuft bei 12.778 Zählern.

Markttechnisch zeigen sich die Indikatoren im DAX 30 nach den Kaufsignalen der letzten Woche wieder neutral.

Allerdings steht die Slow-Stochastik allem Anschein nach kurz vor einem Verkaufssignal. In Verbindung mit dem aktuellen „Evening-Star“ ein Warnsignal (!). Ebenso das „Death-Cross“ aus 21- und 90-Tage-Linie.

Der DAX 30 zeigt sich weiterhin resistent gegen die drohende „SKS“-Formation. Aber von Dynamik ist keine Spur. Dafür müsste erst die 200-Tage-Linie nachhaltig überwunden werden.

Weiterhin Vorsicht walten lassen und Absicherungen beibehalten. Ein Bruch der „SKS“-Nackenlinie würde Potential bis 10.400 freilegen.

Fazit:

  • „Gruselkabinett“ der Formationen

  • „SKS“, „Evening-Star“ & „Death-Cross“

 

Besuchen Sie uns auch auf der DONNER & REUSCHEL Homepage:

https://www.donner-reuschel.de/unsere-angebote/asset-management/techni ...

Depot Vergleich
Anzeige

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel