DAX-0,03 % EUR/USD+0,32 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-2,34 %

Netflix – 10 Prozent Luft nach oben?

Gastautor: Daniel Saurenz
12.07.2018, 10:15  |  559   |   |   

USA_Börse_WallStreet_FotoliaDie Netflix-Aktie konnte sich in diesem Jahr bereits verdoppeln und Analysten wie beispielsweise die von J.P. Morgan gehen davon aus, dass noch ordentlich Luft nach oben ist. Sie stufen die Aktie des Streaming-Riesens mit einem Kursziel von 385 US-Dollar auf “Buy” ein. Anleger warten unterdessen gespannt auf die Quartalszahlen, die am Montag veröffentlicht werden. Erwarten Sie positive Quartalszahlen, sind sie mit dem Turbo-Bull MF5Y51 gut gewappnet.
In den stürmischen Zeiten der Trump-China-Eskalation sind Anleger auch gut beraten die Absicherung nicht aus den Augen zu verlieren. Als Handwerkszeug eignet sich der Turbo-Bear MF6FET. Mit mehr als 8 Prozent Jahresrendite eignet sich für Anleger ebenso der Discounter MF5WCZ.

Den Netflix-Discounter und weitere Produkte von Morgan Stanley handeln Sie ab einem Ordervolumen von 500 Euro bei flatex kostenfrei. Hier finden Sie die Aktion des Online Brokers. Weitere attraktive No-Fee und Flat-Fee-Aktionen finden Sie hier

Zu den aktuellen Ereignissen rund um den Handelskonflikt zwischen Trump und China blicken wir auf den Fidelity International Kommentar:

Präsident Trumps jüngste Runde protektionistischer Maßnahmen zielt auf chinesische Importe in Höhe von 200 Milliarden US-Dollar mit einer Steuer von 10 Prozent ab. Damit eskaliert der Handelskrieg weiter. Die tatsächlichen Auswirkungen auf die Volkswirtschaften sind jedoch geringer als es die Stimmung am Aktienmarkt vermuten lässt.

Über ActivTrades können Sie sowohl die Demo testen, als auch bei dem Online-Broker direkt ein Konto eröffnen. Schauen Sie dazu einfach mal auf deren Webseite vorbei…

USA_Texas_VW_BMW

Es gibt zwei unterschiedliche Auswirkungen der jüngsten Zölle auf China: die Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Auswirkungen auf die Aktienmärkte. Diese sind nicht unbedingt gleich. Die Auswirkungen auf die Wirtschaft sind bei dieser Höhe von Zöllen relativ gering. Wir rechnen damit, dass die erste Runde von Zöllen Chinas BIP-Wachstum um 20 Basispunkte oder weniger reduziert. Hätte dieser Handelsstreit vor fünf bis zehn Jahren stattgefunden hätte, wäre es angesichts der Wirtschaftstreiber viel schmerzhafter gewesen. Jetzt ist Chinas Wirtschaft stärker auf das Inland ausgerichtet und hat seine Handelspartner diversifiziert.

Auf dem Aktienmarkt belasten die Zölle durchaus die Stimmung. Doch die tatsächlichen Auswirkungen auf die Fundamentaldaten der Unternehmen sind nicht hoch. Die Unternehmen, die im MSCI China Index gelistet sind, erzielen weniger als fünf Prozent ihrer Umsätze in den USA. Einige Sektoren stehen jedoch stärker unter Druck, insbesondere diejenigen mit einer hohen US-Ausrichtung wie Textilien, Autoteile und technische Hardware. Donald Trumps Maßnahmen konzentrieren sich auch speziell auf Sektoren, die erheblich zu Chinas großem Handelsüberschuss mit den USA beitragen: Unterhaltungselektronik und IT-Hardware, was die Volatilität in diesen Branchen erklärt.

Trumps Tarifentscheidungen werden stark von den bevorstehenden Zwischenwahlen im November und seinem Wunsch beeinflusst, die Kontrolle über beide Häuser des Kongresses zu behalten. Dies macht es wahrscheinlich, dass er zumindest bis nach den Wahlen die Rhetorik aufrechterhalten wird.

Quelle: Fidelity International, eigene Recherche

 

 

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel