DAX+0,18 % EUR/USD0,00 % Gold+0,22 % Öl (Brent)+0,75 %

142-Prozent-Chance mit Covestro

12.07.2018, 10:31  |  494   |   |   

Zum Finale richten die Anleger noch einmal ihren Blick auf die Fußball-WM. Sowohl die offiziellen Spielbälle als auch die Überdachung des Moskauer Luschniki-Stadions, in dem sieben WM-Spiele, darunter ein Halbfinale und am Sonntag das Finale gespielt werden, bestehen zu wesentlichen Teilen aus Covestro-Produkten. Nach einer vier Jahre dauernden Renovierung verfügt das 1955 erbaute Moskauer Olympiastadion über 81000 Sitzplätze. Bei der Renovierung erhielt die Kategorie-vier-Arena eine neue Tribünenüberdachung mit Platten aus einem Polycarbonat von Covestro.

Covestro im Finale

Bereits die frühere Überdachung bestand aus dem Hightech-Kunststoff. Auch nach jahrelanger Nutzung wiesen die Platten nur kaum erkennbare Kratzer und schwache Farbverluste auf. Die Erfahrungen führten zu der Entscheidung, beim Umbau auf einer Fläche von 36000 Quadratmetern erneut das Covestro-Produkt zu verwenden. Zirka 30 Lkws waren nötig, um die Platten mit einer Breite von 1,20 Metern und einer Länge von 9,80 Metern unversehrt nach Moskau zu transportieren, informierte das Unternehmen Ende Juni in einer Mitteilung. Weltweit werde beim Bau vieler Stadien Makrolon verwendet.

Mehr Investitionen

Der Spezialchemiekonzern ruht sich nicht auf seinen Erfolgen aus, sondern möchte im laufenden Jahr mehr investieren. Das teilten die Leverkusener vor zwei Wochen auf einem Kapitalmarkttag mit. Nach 518 Millionen Euro im Vorjahr möchte Covestro jetzt zwischen 650 und 700 Millionen investieren. Der operative Gewinn soll auf dem Vorjahresniveau liegen, im Kerngeschäft der Absatz mit einer mittleren einstelligen Rate wachsen. Quartalszahlen legt Covestro am 26. Juli vor. Mit einem für 2018 geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 7,3 erscheint die Aktie aktuell recht günstig bewertet.

Kann überraschen

Analysten äußerten sich in der Mehrheit positiv zur Aktie. In einer aktuellen Bewertung beließ die Schweizer Großbank UBS ihre Einschätzung bei Kaufen. Covestro zähle zu den 20 Unternehmen mit positivem Überraschungspotenzial bei Dividende oder Aktienrückkauf, argumentierte der dort zuständige Analyst. Aus technischer Sicht sollte die Aktie nach einem Rückgang vom Doppelhoch von Anfang des Jahres um 96 Euro einen Boden gefunden haben. Um 73,20 Euro könnte sich eine Unterstützung befinden. Die Rückeroberung des Trendkanals und der 200-Tage-Linie können erste Ziele sein.

Covestro (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Covestro (Wochenchart in Euro)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 76,84 // 80,74 // 82,80 // 95,76
Unterstützungen: 75,60 // 73,50 // 71,42 // 70,30

Mit einem Mini Future Long (WKN UV0LJ0) können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Covestro-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 5,4 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 14,6 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position bietet sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte hier unter der im Chart dargestellten Unterstützung im Basiswert bei 72,90 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich ein Stoppkurs von 1,12 Euro. Ein Kursziel nach oben könnte sich um 96 Euro befinden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: UV0LJ0 Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 1,41 – 1,42 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 61,669 Euro Basiswert: Covestro
KO-Schwelle: 64,752 Euro akt. Kurs Basiswert: 75,94 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 3,43 Euro
Hebel: 5,4 Kurschance: + 142 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt

Trends-Update: Vonovia

Unsere Ende Mai vorgestellte Idee, mit der WKN UV0DYM auf eine steigende Vonovia-Aktie zu setzen, befindet sich am Vorstellungsniveau. Der Mini Future Long notiert zur Stunde an der Börse Frankfurt zum Geldkurs von 0,95 Euro. Die Aktie bewegte sich in den letzten Tagen um 41 Euro zur Seite, befindet sich dabei aber weiterhin im aktuell zwischen 40 und 43,50 Euro verlaufenden Trendkanal. Wer in der Erwartung einer steigenden Aktie in dieser Position investiert bleiben möchte, kann den risikobegrenzenden Stoppkurs unter die im Chart gezeigte Unterstützung im Basiswert auf 39,90 Euro nachziehen. Im Mini Future Long ergibt sich ein Stoppkurs bei 0,81 Euro. Ein Kursziel nach oben könnte sich um 50 Euro ergeben, so dass sich bei einer weiteren Chance von 90 Prozent ein Chance-Risiko-Verhältnis von 5,7 ergibt.

Seite 1 von 3

Diskussion: Covestro AG
Wertpapier
VonoviaCovestro


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel