DAX-0,23 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-0,87 %

Schüler von Nord Anglia Education setzen bei hochrangigem Politik-Forum in New York den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeitsthemen

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
14.07.2018, 01:29  |  1053   |   |   

Nord-Anglia-Schülerinnen und -Schüler tauschen sich mit Regierungsvertretern in New York über ihre Ideen aus, wie die Welt zu einem besseren Ort werden kann

Das Forum bildet mit 83 Schülerinnen und Schülern von 33 Schulen die Hauptveranstaltung des Global Goals Student Summit

NEW YORK, 14. Juli 2018 /PRNewswire/ -- Im Rahmen der Zusammenarbeit mit UNICEF kamen Schülerinnen und Schüler von Sekundar-Schulen von Nord Anglia Education, der weltweit führenden Organisation für exzellente Schulen, in dieser Woche auf dem Global Goals Student Summit 2018 in New York zu Seminaren, Diskussionen und Gesprächsangeboten zusammen. Die Hauptveranstaltung des Gipfels fand heute mit ausgewählten Schülerinnen und Schülern statt, die mit Präsentationen am Sitz der Vereinten Nationen im Rahmen des High Level Political Forum (HLPF, Hochrangiges Politisches Forum für Nachhaltige Entwicklung) aufwarteten.

Nord Anglia Education students share their ideas for implementing the Sustainable Development Goals at the United Nation's High Level Political Forum. (PRNewsfoto/Nord Anglia Education)

In diesem Jahr nahmen 83 Schülerinnen und Schülern von 33 Schulen von Nord Anglia Education aus Nord- und Südamerika, Europa, dem Nahen Osten und China am Student Summit in New York teil, um sich über ihre Ideen zu Nachhaltigkeit auszutauschen und um darüber zu diskutieren, was im abgelaufenen Schuljahr in ihrem eigenen schulischen Umfeld bereits erreicht wurde. Auf dem HLPF forderten diese Schülerinnen und Schüler die Vertreter von Regierungen eindringlich dazu auf, Konzepte und Methoden zur Nachhaltigkeit in die schulischen Lehrpläne zum Wohl zukünftiger Generationen aufzunehmen.

Der Student Summit, der zum zweiten Mal in New York abgehalten wurde, stellt den Abschluss und Höhepunkt der von Nord Anglia Education über das Jahr geleisteten Arbeit an den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen dar. Dazu gehören auch die Aktionen, die im Rahmen der „World's Largest Lesson" durchgeführt wurden. Neben jenen Schülerinnen und Schülern, die an der Veranstaltung teilnahmen, haben weitere Schüler von den insgesamt 55 Schulen von Nord Anglia Education während des Schuljahrs hart daran gearbeitet, den Zielen für nachhaltige Entwicklung mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen, um Lösungen für Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit zu finden.

Bei den Zielen für nachhaltige Entwicklung handelt es sich um eine Liste von 17 Zielen, die die Vereinten Nationen im Hinblick auf Probleme bei der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung aufgestellt haben. Die Idee dahinter: Die einzelnen Nationen sollen diese Ziele bis 2030 in Angriff nehmen, damit die Welt unter Mithilfe von Bürgern, Unternehmen sowie Schülerinnen und Schülern zu einem besseren Ort wird. In diesem Jahr legten Nord-Anglia-Schülerinnen und -Schüler den Schwerpunkt auf das Erreichen der folgenden Ziele:

  • Ziel 11, das für nachhaltige Städte und Kommunen sorgen soll, und
  • Ziel 12, bei dem es um verantwortungsbewussten Konsum und ebensolche Herstellungsmethoden geht.

UNICEF lädt jedes Jahr Nord-Anglia-Schülervertretungen ein, damit diese ihre Ideen zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung auf einer Veranstaltung im Rahmen des High Level Political Forum der Vereinten Nationen vorstellen können. Der Event findet am Sitz der Vereinten Nationen in New York statt und stellt die einmalige Gelegenheit für Schülerinnen und Schüler von Nord Anglia dar, ihren Diskussionsbeitrag zu leisten und auf höchster Ebene Einfluss auf die Politik auszuüben.

„Wir bei Nord Anglia Education wollen unsere Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, auf ihre jeweiligen Heimatgemeinden ebenso positiv einzuwirken wie auf die Welt als Ganzes", sagte der CEO von Nord Anglia Education, Andrew Fitzmaurice. „Dank unserer Kooperation mit UNICEF und der World's Largest Lesson konnten Schülerinnen und Schüler von unseren Schulen sich intensiv mit der Ausarbeitung von kreativen Ideen für nachhaltige Gemeinwesen und ein verantwortungsbewusstes Verbraucherverhalten beschäftigen. Wir freuen uns schon jetzt darauf zu sehen, welchen Eindruck sie mithilfe ihrer Präsentationen während des Gipfels in New York auf die Welt machen werden."

„UNICEF ist beeindruckt, wie Schulen, wie diejenigen von Nord Anglia Education, sich die World's Largest Lesson zunutze machen, um jungen Menschen die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu vermitteln und sie dazu anzuregen, aktiv zu werden", sagte Shannon O'Shea, Manager für Partnerschaften und Teamleiter bei UNICEF für die Agenda 2030. „Der Erfolg der Ziele für nachhaltige Entwicklung beruht darauf, dass wir unsere Kinder und all die jungen Menschen einbeziehen. Das ist wesentlich für deren eigene persönliche Entwicklung als verantwortungsvolle globale Bürger und auch für die Lebendigkeit und Gesundheit unserer Gemeinwesen und Länder."

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel