DAX+1,01 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,14 % Öl (Brent)+1,23 %
Marktkommentar: Dr. Oliver Stolte (Alpine Trust): Unverändert schwächere Aktienkurse im Sommer 2018
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Dr. Oliver Stolte (Alpine Trust): Unverändert schwächere Aktienkurse im Sommer 2018

Nachrichtenquelle: Asset Standard
20.07.2018, 10:00  |  1187   |   |   

Nach deutlich niedrigeren Höchstständen an den Aktienmärkten im Mai vs. Januar folgte ab Mitte Juni eine neuerliche Korrekturwelle.

Status quo

Nach deutlich niedrigeren Höchstständen an den Aktienmärkten im Mai vs. Januar folgte ab Mitte Juni eine neuerliche Korrekturwelle, die zunächst im Dax bei 12.150 und S&P500 2.700 Punkte Unterstützung fand. Seitdem sind leichte Zugewinne zu verzeichnen – jedoch mit schwacher Dynamik und nachlassendem Handelsvolumen aufgrund der begonnenen Sommerferien. Wir halten unverändert die Dax Netto-Short-Position im Umfang von ¼ der maximalen Aktienquote.

Anleihen der ersten und zweiten Qualität notierten mangels größerer Neueinschätzungen der Zinsentwicklungen seitwärts. WTI-Rohöl notierte sukzessive fester bis auf 75 US-$/Barrel. Gold korrigierte bis an seinen letzten großen Widerstand bei 1.237 und verteuerte sich seitdem leicht bis 1.262 US-$/Unze.


Outlook

Wir erwarten unverändert schwächere Aktienkurse im Sommer 2018 mit einem Dax um 11.700-11.800 Punkte, respektive einem S&P500 um 2.480 Punkte. Wir gehen im Anschluss an diese kleinere Korrektur von einem freundlichen 2H18 mit einer potentiellen Jahresendrallye bis in 1Q2019 aus, die uns aber zumindest in Europa keine neuen Höchstkurse mehr liefern wird. In den USA könnte ein nochmaliger Test und ein etwaiges leichtes Überschießen der Aktienmärkte möglich sein, wobei spätestens diese Kurse zum Verkauf zu nutzen sind. Hiernach, d.h. 2019-2021, erwarten wir deutlich tiefere Märkte, u.a. mit einem vierstelligen Dax.

Anleihen der 2. Qualität werden schwächer tendieren, so dass kurze Laufzeiten entscheidend sein werden, um noch positive Renditen zu erzielen. Anleihen der 1. Qualität werden im Kurs weiter nachgeben, da – trotz fallender Aktienmärkte – auch weiterer Druck durch steigende Zinsen entstehen wird. WTI-Rohöl sehen wir in Zukunft wieder schwächer. Im Gold erwarten wir mit fallenden Aktienmärkten deutlich festere Notierungen, wobei aufgrund der vergangenen vier Handelswochen die Erholung zäher als bisher erwartet verlaufen könnte. Kursziel bleibt aber unverändert 1.430 US-$/Unze.

Der Alpine Fund ist ent­sprechend posi­tioniert.




Anzeige
Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel