DAX-1,07 % EUR/USD0,00 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-4,86 %
Aktien New York: Gewinne - Neue Kursrekorde bei Facebook, Amazon & Co
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Gewinne - Neue Kursrekorde bei Facebook, Amazon & Co

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
17.07.2018, 20:10  |  1096   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street hat sich am Dienstag eine freundliche Stimmung durchgesetzt. Das galt vor allem an der Technologiebörse Nasdaq, wo die Kurse wachstumsstarker Unternehmen wie Facebook , Amazon und der Google-Holding Alphabet sämtlich neue Rekordstände meldeten. Der Nasdaq 100 Index rückte um 0,67 Prozent auf 7407,50 Punkte vor.

Der Dow Jones Industrial stieg um 0,29 Prozent auf 25 137,19 Punkte, nachdem er mit leichten Verlusten in den Handel gegangen war. Der marktbreite S&P 500 legte um 0,48 Prozent auf 2811,77 Punkte zu.

Der Chef der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, stellte in einer Rede vor dem Bankenausschuss in Washington weitere schrittweise Anhebungen der Leitzinsen in Aussicht. Moderate Lohnerhöhungen dürften ihm zufolge jedoch nicht für eine hohe Inflation sorgen.

Selbst der anfangs um bis zu 14 Prozent eingebrochene Netflix-Kurs berappelte sich und lag zuletzt noch mit 5,6 Prozent im Minus. Enttäuschende Neukundenzahlen im zweiten Quartal belasteten den Kurs des Online-Videoanbieters. Allerdings hatte sich der Aktienkurs seit Jahresbeginn verdoppelt, die Erwartungen an der Börse waren also hoch gesteckt. Die meisten Analysten hielten trotz der schwachen Abonnentenzahlen an ihren optimistischen Prognosen für Netflix fest.

Die Euphorie der Anleger für die Großen der Internetbranche und der Social Media ist ungebrochen: Aktien von Facebook und Alphabet erreichten neue Rekordstände, nachdem sie seit Jahresbeginn jeweils um rund 17 Prozent zugelegt hatten. Am beeindruckendsten ist die Kursentwicklung von Amazon mit einem Aufschlag von fast 60 Prozent in diesem Jahr auf das Rekordhoch von 1851,69 Dollar.

Mit Blick auf Alphabet und Facebook machte Analyst Mark Kelley von der Investmentbank Nomura noch immer Wachstumspotenzial bei der digitalen Werbung aus. Für die Platzhirsche Google und Facebook dürften die Stücke von diesem Kuchen besonders groß ausfallen, prognostizierte Kelley. Amazon profitiert derweil von der Erschließung immer neuer Märkte.

Der Konsumgüter- und Pharmakonzern Johnson & Johnson überzeugte die Anleger dagegen mit seinen Geschäftszahlen. Das Unternehmen profitierte vor allem vom Pharmageschäft. Die Anteilsscheine lagen mit plus 3,6 Prozent an der Spitze des Dow.

Die Anteilsscheine des US-Krankenversicherers UnitedHealth gerieten unter Druck, obwohl der Konzern nach einem guten Quartal noch zuversichtlicher geworden war. Allerdings blieb der Mittelwert der Prognosespanne für den Gewinn je Aktie im Gesamtjahr unter den Erwartungen der Analysten. Der Kurs rutschte um 2,7 Prozent ab an das Ende des Dow.

Aktien von Goldman Sachs gaben um 1 Prozent nach. Zwar verdiente die Investmentbank dank guter Geschäfte an den Kapitalmärkten im zweiten Quartal deutlich mehr als erwartet. Der Wechsel an der Spitze der Bank könnte jedoch für Vorsicht sorgen. Lloyd Blankfein wird Ende September als Vorstandschef zurücktreten und den Stab an den Vorstand David Solomon übergeben./bek/jha/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel