DAX-1,44 % EUR/USD-0,60 % Gold-0,23 % Öl (Brent)-0,73 %

Tesla verklagt Deutschland Model-S-Käufer müssen E-Auto-Prämie zurückzahlen

19.07.2018, 15:16  |  19061   |   |   

War Teslas 60.000 Euro teure Basisversion des Model S jederzeit lieferbar? Das Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) bezweifelt dies und fordert die E-Auto-Prämie von Kunden zurück. Tesla klagt dagegen.

800 deutsche Tesla Model-S-Käufer, die ihren Wagen vor dem 6. März 2018 erworben haben, wurden aufgefordert die E-Auto-Prämie in Höhe von 2.000 Euro zurückzuzahlen. Das Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) entschied, dass das Luxusauto nicht förderungsfähig sei, da es in der 60.000 Euro teuren Basisversion in Deutschland zeitweise nicht erhältlich war. Tesla hat dagegen nun vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt geklagt, so Bloomberg.

Tesla erklärte gestern in einer E-Mail, dass man die Entscheidung anfechten und die Kosten des Bonus übernehmen werde, bis die Situation geklärt sei. Die E-Auto-Prämie in Höhe von insgesamt 4.000 Euro wird zu gleichen Teilen von der Regierung und dem Hersteller getragen. Förderungsfähig sind lieferbare E-Autos, die nicht mehr als 60.000 Euro kosten.

Tesla behauptet, dass das Model S in der Basisversion jederzeit lieferbar gewesen sei. In einer Pressemitteilung heißt es: "Wie unsere Website zeigt, war es in Deutschland immer möglich, eine Basisversion des Model S zu bestellen, die unter dem geforderten Preisniveau lag, und wir haben solche Autos an Kunden ausgeliefert".

Tesla wirft der Bundesregierung vor, die Preisgrenze für die Umweltprämie absichtlich niedrig gewählt zu haben, um ausländische E-Autobauer auszugrenzen. Deshalb habe das Unternehmen zweitweise sogar eine Beschwerde bei der EU-Kommission in Erwägung gezogen, so "Heise Online". Das Gericht wird nun klären müssen, ob Lieferbarkeit vorlag oder nicht.

Deutsche Tesla-Kunden, die ihr Model S nach dem 6. März 2018 erworben haben, qualifizieren sich für den Zuschuss. Tesla konnte nachweisen, dass Kunden seitdem die Basisversion kaufen und in Empfang nehmen konnten, die maximal 60.000 Euro kostete.

Im Xetra-Handel steht die Tesla-Aktie derzeit rund 0,6 Prozent im Minus (Stand: 19.07.2018, 15:04 Uhr):

Tesla

Quellen:

Bloomberg

Heise

Wertpapier
Tesla


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel