DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+1,46 %

dpa-AFX Überblick ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 16. bis 20.07.2018

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
20.07.2018, 21:50  |  504   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 16. bis 20.07.2018

MONTAG

Goldman Sachs attestiert Deutsche-Bank-Zahlen 'niedrige Qualität'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat den vorläufigen Quartalszahlen der Deutschen Bank ungeachtet der übertroffenen Konsensschätzungen eine "niedrige Qualität" bescheinigt. Angesichts der sehr schlechten Stimmung und Nachrichtenlage zur Aktie rechne er aber dennoch mit einer positiven Kursreaktion, schrieb Analyst Jernej Omahen in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Rendite der Deutschen Bank auf das eingesetzte Kapital (ROTE) im zweiten Quartal von 3 Prozent belege aber erneut die Herausforderung, vor der das Geldhaus bei der Profitabilität stehe. Er bestätigte die Aktien der Deutschen Bank mit "Neutral" und einem Kursziel von 12,70 Euro.

Commerzbank hebt Ziel für VTG nach Warwick-Gebot auf 53 Euro

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für VTG angesichts einer Übernahmeofferte der Warwick Holding von 45 auf den Angebotspreis von 53 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Das Angebot der Morgan-Stanley-Tochter mache auf ihn einen angemessenen Eindruck, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer am Montag vorliegenden Studie. Vor dem Hintergrund zumindest in Deutschland verbesserter Rahmenbedingungen und der ökologischen Herausforderungen im Straßenverkehr hält es der Experte aber für möglich, dass einige Investoren einen höheren Preis fordern könnten.

UBS hebt UPS auf 'Buy' und Ziel auf 125 US-Dollar

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat UPS von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 121 auf 125 US-Dollar angehoben. Der Logistikkonzern habe diverse Möglichkeiten bei den Kosten und der Produktivität Fortschritte zu machen, schrieb Analyst Thomas Wadewitz in einer am Montag vorliegenden Studie. Zudem sei das Umfeld für die Umsatzentwicklung durchaus gut und die Markterwartungen niedrig.

DIENSTAG

Jefferies belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 33 Euro

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Thyssenkrupp nach der Ankündigung des Rücktritts des Aufsichtsratschefs Ulrich Lehner auf "Buy" mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. Nachdem bereits Konzernchef Heinrich Hiesinger zurückgetreten sei, befinde sich der Stahl- und Industriekonzern an einem Scheideweg, schrieb Analyst Seth Rosenfeld in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Eine aggressive Restrukturierung könnte nun folgen, was sein Kursziel von 33 Euro unterstütze.

Commerzbank hebt Deutsche Bank auf 'Hold' - Ziel 11 Euro

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Deutsche Bank von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 11 Euro belassen. Positiv habe vor allem die Verschuldungsquote (Leverage Ratio) überrascht, was kurzfristig das Risiko einer größeren, stärker verwässernden Kapitalerhöhung reduziere, schrieb Analyst Christoph Blieffert in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Angesichts strengerer Kapitalvorschriften dürfte die Verbesserung der harten Kernkapitalquote aber eher vorübergehender Natur sein.

JPMorgan belässt Hella auf 'Overweight' - Ziel 65 Euro

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Hella nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Der Autozulieferer und Lichtspezialist habe starke Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er glaube auch im neuen Geschäftsjahr an ein starkes Abschneiden - angetrieben von den wichtigen Megatrends in der Automobilbranche wie dem Autonomen Fahren.

MITTWOCH

Commerzbank hebt Brenntag auf 'Buy' und Ziel auf 61 Euro

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Brenntag von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 59 auf 61 Euro angehoben. Die Aktien des Chemikalienhändlers böten gerade im aktuell fortgeschrittenen Chemie-Konjunkturzyklus eine gute Gelegenheit, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das Wachstum aus eigener Kraft des Unternehmens sollte das Vertrauen der Investoren stärken, erklärte der Analyst auch mit Blick auf die Quartalszahlen Anfang August. Er hob seine Gewinnerwartungen für 2019 und 2020 an, um unter anderem den schwächeren US-Dollar und die jüngsten Übernahmen zu reflektieren.

Baader Bank senkt Grammer auf 'Hold' und Ziel auf 60 Euro

MÜNCHEN - Die Baader Bank hat Grammer von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 66 auf 60 Euro gesenkt. Die gesenkte Annahmeschwelle des chinesischen Autozulieferers Jifeng für sein Angebot zur Übernahme des bayerischen Konkurrenten und die verlängerte Frist dürften zum Erfolg führen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Eine Anhebung der Offerte von 60 Euro je Aktie sei aber unwahrscheinlich, weshalb er sein Kursziel nun auf dieses Niveau gesenkt habe.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel