DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+1,46 %
Devisen: Euro gibt nach
Foto: Vladimir Koletic - 123rf

Devisen Euro gibt nach

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
24.07.2018, 07:30  |  506   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag im frühen Handel gesunken. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Morgen bei 1,1675 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1716 (Freitag: 1,1670) Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einer fortgesetzten Gegenbewegung am Devisenmarkt. Am Freitag hatte US-Präsident Donald Trump den Dollar zu allen wichtigen Währungen unter Druck gebracht, indem er Vorwürfe der Währungsmanipulation an die Adresse Chinas und der Europäischen Union (EU) gerichtet hatte. Experten hielten die Marktreaktion aber für überzogen. Zuletzt hat Trump abermals seine harte Haltung im Handelsstreit bekräftigt.

Die Blicke der Anleger richten sich inzwischen auf die EZB-Zinsentscheidung am Donnerstag. Analysten erwarten, dass die Währungshüter an ihrem im Juni angekündigten Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm festhalten werden. Im Fokus wird die Frage stehen, ob die EZB ihre bisherigen Angaben zum Zeitpunkt der Zinswende präzisieren wird.

Die türkische Lira hat am Morgen nicht an die Kursgewinne der Vortage angeknüpft. Im weiteren Tagesverlauf steht eine Zinsentscheidung der türkischen Notenbank an. Vor dem Hintergrund der galoppierenden Inflation wird am Markt mit einer Zinserhöhung um 1,0 Prozentpunkte auf 18,75 Prozent gerechnet. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte sich aber zuletzt vehement gegen steigende Zinsen ausgesprochen./tos/jha/

Diskussion: EUR-USD Chartanalyse von Kagels Trading
Wertpapier
EUR/USD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel