DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

DAX DAX mit kleinem Kursfeuerwerk am Dienstag – Vorbote eines dovishen Mario Draghi?

Gastautor: Jens Klatt
24.07.2018, 13:04  |  2291   |   |   

(JK-Trading.com) – Nach unspektakulärem Start in die neue Handelswoche, begehrten die DAX-Bullen am Dienstag auf, schoben den DAX zur Mittagszeit mehr als ein Prozent ins Plus.

(JK-Trading.com) – Nach unspektakulärem Start in die neue Handelswoche, begehrten die DAX-Bullen am Dienstag auf, schoben den DAX zur Mittagszeit mehr als ein Prozent ins Plus.

 

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

So wie es ausschaut, schöpft der Markt aktuell ein wenig Hoffnung, dass die Abwertung des chinesischen Yuan in der Lage ist negative Auswirkungen eines eskalierenden Handelsstreits für die chinesische und somit globale Konjunktur abzuschwächen.

 

Da diese Gegenmaßnahmen der chinesischen Regierung aber bereits seit einiger Zeit laufen, scheint dort noch ein anderer potentieller Treiber. Diesen sehe ich in der EZB bzw. Mario Draghi am Donnerstag auf ihrer Leitzinsentscheidung.

Während der geldpolitische Pfad seit Anfang Juni hinsichtlich des QE-Programms bereits geebnet ist, könnte es sich bei dem aktuellen Optimismus im DAX um ein Vorwegnehmen eines Versuchs Mario Draghis handeln, den Euro ähnlich dem chinesischen Yuan schwach zu reden und mögliche Handelskonflikt-Eskalationen zwischen den USA und der EU, besonders in Bezug auf den Automobilsektor bereits im Vorfeld deutlich abzuschwächen.

 

Allerdings: eine hierdurch initiierte DAX-Rallye könnte kurzer Natur sein, deutete ein solches „schwach reden“ der europäischen Gemeinschaftswährung doch darauf hin, dass man seitens der Spitzenpolitik davon ausgeht, dass ein handelsstreit mit den USA zeitnah eskaliert.

 

Dennoch: sollte der DAX sein aktuell Momentum beibehalten, scheint eine Rückeroberung der 13.000er Marke zeitnah durchaus denkbar.

 

Chart erstellt mit Guidants

 

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Gründer von Jens Klatt Trading

 

 

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel