DAX+1,22 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,11 % Öl (Brent)+1,26 %

Korrektur bei S&P 500? Wollen Analysten mit Krisenstimmung aus dem Sommerloch?

25.07.2018, 12:05  |  2738   |   |   

In den Sommermonaten tauchen vermehrt Nachrichten von Experten auf, die eine Krise heraufbeschwören. Ist es nur der Ärger darüber, dass sie nicht in den Ferien sind oder ist wirklich was dran?

"CNBC" berichtet, dass die Wirtschaft boome aber einer der größten Bullen der Wall Street der Meinung ist, dass ein kurzfristiger Abschwung bevorstehe. Der S&P 500 legte um rund 0,5 Prozent zu und schloss am Dienstag bei 2.820 Punkten.

Tony Dwyer, Chief Market Strategist bei Canaccord Genuity, sagte am Dienstag bei "Fast Money": "Wir sind in einem Markt überkauft, in dem nur 52 Prozent der Aktien im S&P 500 über ihrem 10-tägigen Durchschnitt liegen".

Trotz aller positiven Variablen in der Wirtschaft im Moment - einschließlich des enormen Gewinnwachstums in diesem Jahr und des hohen Verbrauchervertrauens und der Ausgaben - sagte Dwyer, dass Investoren vorsichtig sein sollten, was den Markteintritt in diesem Moment angeht, denn die kurzfristige Sichtweise "stinkt gerade jetzt".

Anleger sollten in einem starken Markt nicht nach Chancen suchen, sondern besser auf wirklich schwache Momente warten, sagte Dwyer, der sich selbst einen "wütenden Bullen" nennt. Dwyer sagt für den S&P 500 einen Rückgang voraus: Es könnte nach einer 5- bis 10-prozentigen Bewegung nach unten aussehen, so Dwyer.

Quelle:

CNBC

 

 

 

 

 

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel