DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

Wertvollste Unternehmen der Welt Amazon-Attacke: Verliert Apple das 1-Billion-Dollar-Rennen doch noch?

27.07.2018, 16:49  |  3216   |   |   

Amazon überrascht die Börsenwelt mit Rekord-Gewinnen und neuen Goldeseln. Jetzt könnte Amazon vor Apple doch noch die 1-Billion-Dollar-Marke der weltweit wertvollsten, börsennotierten Unternehmen knacken.

Jeff Bezos, Amazon-Gründer und -Chef sowie reichster Mensch der Welt, hat gut lachen. Sein weltgrößter Internet-Händler fährt mit 2,53 Milliarden US-Dollar oder 5,07 Dollar pro Aktie den höchsten Quartalsgewinn der Unternehmensgeschichte ein. Das geht aus dem Amazon-Bericht für das zweite Quartal hervor. Zum Vergleich: Im zweiten Quartal des letzten Jahres 2017 verdiente Amazon "nur" 197 Millionen Dollar.

Im laufenden dritten Quartal soll es weiter gut voran gehen: Der Online-Riese erwartet einen Gewinn zwischen 1,4 Milliarden und 2,4 Milliarden US-Dollar. Das ist doppelt so viel, wie die meisten Analysten im Vorfeld schätzten.

Der Kurs der Amazon-Aktie zog zeitweise um rund drei Prozent auf 1867 US-Dollar an, so dass das Unternehmen Amazon mit über 900 Milliarden US-Dollar bewertet wurde. Seit dem Herbst letzten Jahres hat sich der Wert der Amazon-Aktie mehr als verdoppelt.

Die neuen Zahlen bringen Amazon im Rennen mit Apple um die 1-Billion-Dollar-Marke beim Marktwert von börsennotierten Unternehmen nach vorne. Apple verbucht zurzeit rund 945 Milliarden US-Dollar an Marktwert. In der nächsten Woche wird Apple Quartalszahlen vorlegen.

Bei der Analyse der neuen Quartalszahlen fällt auf, dass Amazon nicht mehr vor allem mit hohem Umsatzwachstum punktet. Zwar stieg der Umsatz im zweiten Quartal um gewaltige 39 Prozent auf 52,9 Milliarden US-Dollar an, aber die Umsatzprognosen lagen bei 53,4 Milliarden US-Dollar. Hoher Gewinn bei satten Umsatzanstiegen – ist das das neue Amazon? Bislang galt Amazon vor allem als umsatzstark und verbuchte wenig Gewinne oder sogar Verluste.

Zudem fällt auf, dass Amazon zunehmend von den Goldeseln Online-Speicherdienste und Werbung (Online-Anzeigen) gezogen wird. Der Online-Handel, das eigentliche Kerngeschäft, kann als Gewinntreiber nicht mithalten. Amazon vermarktet Speicherplatz in der Cloud unter dem Namen Amazon Web Services (AWS). Hier verdoppelte sich der Umsatz auf über sechs Milliarden US-Dollar, während der operative Gewinn um hohe 80 Prozent auf 1,64 Milliarden US-Dollar kletterte.

AWS ist auf dem lukrativen weltweiten Cloud-Markt mit einem Anteil von rund 31 Prozent die Nummer Eins. Das gehe aus Daten der Firma Canalys hervor, auf die sich Reuters-Journalisten berufen - die Hauptkonkurrenten Microsoft und Google hinkten mit 18 und acht Prozent deutlich hinterher. “Das sind die Kronjuwelen in Bezos Reich”, bilanzierte laut Reuters Analyst Daniel Ives von GBH Insights.

Quelle:

Reuters

Wertpapier
Amazon.comApple


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel