DAX+0,57 % EUR/USD+0,28 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,86 %

Frag einen Fool: Wie investiert man am besten in teure Aktien?

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
01.08.2018, 10:00  |  308   |   |   

Q: Ich denke daran, einige Microsoft-Aktien zu kaufen, aber da sie auf einem Rekordhoch stehen, habe ich Angst, dass sie vielleicht bald fallen könnten. Was kann ich tun?

Eine Strategie, die ich gerne verwende, wenn ich befürchte, dass eine Aktie für einen Rücksetzer fällig sein könnte, ist der Durchschnittskosteneffekt. Das kannst du bei Microsoft oder jeder anderen Aktie anwenden, in die du investieren möchtest.

Der Durchschnittskosteneffekt bedeutet einfach, in regelmäßigen Zeitabständen für einen festen Betrag Aktien zu kaufen. Wenn du beispielsweise Microsoft-Aktien im Wert von 6.000 US-Dollar kaufen möchten, könntest du heute 2.000 US-Dollar investieren, weitere 2.000 US-Dollar in drei Monaten und die letzten 2.000 US-Dollar in sechs Monaten.

Warum es funktioniert: Der offensichtliche Grund ist der, den du bereits genannt hast – wenn die Microsoft-Aktien in den nächsten Monaten fallen, könntest du einige Aktien zu einem niedrigeren Kurs kaufen. Auch wenn die Aktie nicht fallen sollte, sorgt der Durchschnittskosteneffekt dafür, dass du einen mathematisch günstigen Kurs erhältst.

Nehmen wir ein vereinfachtes Beispiel mit runden Zahlen. Lass uns annehmen, dass die Aktie von Microsoft heute für 100 US-Dollar handelt (tatsächlich handelt sie momentan bei ungefähr 110 US-Dollar), also würdest du für deine 2.000 US-Dollar 20 Aktien bekommen. In drei Monaten handelt die Aktie dann für 80 US-Dollar, also würdest du 25 Aktien für die zweiten 2.000 US-Dollar bekommen. In sechs Monaten ist die Aktie von Microsoft vielleicht auf 125 US-Dollar gestiegen, also würdest du 16 weitere Aktien mit den letzten 2.000 US-Dollar kaufen.

Du hättest jetzt 61 Aktien von Microsoft zum durchschnittlichen Kurs von je 98,36 US-Dollar. Dabei beträgt der durchschnittliche Aktienkurs an den drei Tagen, an denen du deine Käufe getätigt hast (100 US-Dollar, 80 US-Dollar, 125 US-Dollar), 101,67 US-Dollar. Durch die Bildung eines Mittelwerts stellst du sicher, dass du einen unterdurchschnittlichen Kurs erhältst und schützt dich gleichzeitig auch für den Fall eines Kursrückgangs.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Mehr Lesen

Teresa Kersten arbeitet bei LinkedIn und ist im Vorstand von Motley Fool. LinkedIn ist ein Tochterunternehmen von Microsoft.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 27.07.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel