DAX+0,87 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,64 % Öl (Brent)-1,16 %

Anlegerverlag Dialog Semiconductor: Das war klar … aber was taugt diese Rallye wirklich?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
01.08.2018, 12:29  |  677   |   |   

Morgen wird der Chiphersteller Dialog Semiconductor (ISIN: GB0059822006) seine Quartalsergebnisse vorlegen, aber schon heute springt die Aktie massiv nach oben. Das ist ein Vorgriff auf die Zahlen … aber einer der besonderen Art. Denn diese Reaktion basiert auf der Bilanz eines anderen Unternehmens. Was insofern nachvollziehbar ist, als Apple, um deren Ergebnisse es den Käufern geht, der mit großem Abstand wichtigste Kunde von Dialog Semiconductor ist. Wenn Apple gut verdient, wenn dort die Umsätze steigen, profitiert auch Zulieferer Dialog Semiconductor davon. Aber …

… waren die Apple-Zahlen wirklich so gut, um Dialog Semiconductor zur Mittagszeit um acht Prozent nach oben zu katapultieren? Apple verdiente im zurückliegenden Quartal mehr als prognostiziert, aber der Umsatz lag nur geringfügig über den Prognosen, wenngleich 17 Prozent über Vorjahr. Und die Zahl der verkauften iPhones, die entscheidende Größe, ist gegenüber dem Vorjahresquartal um weniger als ein Prozent gestiegen. Der höhere Gewinn basiert darauf, dass der durchschnittliche Preis pro verkauftem Gerät höher liegt als damals. Aber das heißt nicht, dass Chipzulieferer wie Dialog Semiconductor deswegen mehr Gewinnmarge bei Apple erreichen. Das alleine also ist kein Argument für eine solche Rallye. Etwas anderes könnte da wichtiger gewesen sein:

 

 

Es mag mit zu den Käufen beigetragen haben, dass erneut keinerlei Hinweise auftauchten, dass Apple in absehbarer Zeit eigene Chips entwickeln und herstellen würde. Dieses Gerücht war es ja, das die Dialog Semiconductor-Aktie seit Frühjahr 2017 immer wieder in massiven Verkaufswellen drückte. Und wenn man diesen Aspekt als Basis der Käufe nähme, würde durchaus ein Schuh daraus, denn durch eben dieses weiterhin einfach unbelegt im Raum stehende Gerücht notiert Dialog Semiconductor von der Bewertung her auf einem sehr tiefen Niveau, wäre also „billig“.

Trotzdem müssen die eigenen Quartalszahlen morgen erst einmal diese neue Zuversicht bestätigen. Und trotzdem ist die Aktie charttechnisch noch nicht „durch“. Erst, wenn die Widerstandszone 16,50/17,05 Euro überwunden wäre, würde der sich momentan abzeichnende „rounding bottom“ vollendet und dadurch ein mittelfristig bullishes Signal generiert.

 

Dialog Semiconductor: Starker Druck, große Chancen“. Lesen Sie hier die exklusive Sonderanalyse – natürlich kostenlos!

 



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel