DAX-1,74 % EUR/USD+0,09 % Gold+1,23 % Öl (Brent)-2,62 %

DAX - Weitgehend ruhiger Handel

01.08.2018, 14:00  |  750   |   |   

Nach dem US-Leitzinsentscheid könnte es nachbörslich etwas volatil werden. Solange 12.700 Punkte (in der Extension 12.600 Punkte, nicht präferiert) halten, ist allerdings alles im grünen Bereich. Der Aufwärtstrend ist bisher klar intakt.

Wichtig ist allerdings, dass der DAX im Monatschart endlich über den Fibonacci-Fächer ansteigt (siehe Monatschart). Solange dies nicht geschieht, droht weiterhin ein Kursrutsch bis zum unteren Fibonacci-Fächer bei 10.500 Punkten. Solange der DAX aber über 12.600/12.700 Punkten notiert, besteht diesbezüglich keine direkte Gefahr.

Fazit: Korrektur sollte über 12.700 Punkten auslaufen und der Aufwärtstrend fortgesetzt werden.

Aktuelle DAX-Lage

DAX im Long-Modus.

DAX bei 12.760 Punkten.

Indikatoren long.

Über 12.700 Punkten weitere Angriffe auf 12.870/12.900 Punkte erwartet.

Monatschart: Über 12.850 Punkten notiert der DAX wieder über dem langfristigen Fibonacci-Fächer! Dadurch ergibt sich ein langfristiges Kursziel von 14.000 Punkten!

Historische Saisonalität

In US-Zwischenwahljahren (DAX): Kursrückgang von Anfang Mai bis Anfang Oktober.

Gebert-Börsenindikator (August)

Langfristiger Börsenindikator nach Gebert: Verkaufen (Vormonat Juli: Verkaufen).

(Dieser Börsenindikator berücksichtigt monatlich die Inflations- und Zinsdaten, den Euro/Dollar-Kurs und die Saisonalität. Anhand der Daten signalisiert der Indikator langfristige Kauf- und Verkaufssignale für den DAX.)

Big Picture

Über dem langfristigen Fibonacci-Fächer im Monatschart bei 12.800 Punkten, könnte ein Kursanstieg bis 14.000 Punkte folgen.

Sentiment

DAX (Woche 31)

Sentiment in laufender Woche mit leichter Mehrheit für die Bären. Etwas bullisch zu werten.

VDAX-New

VDAX-New der Deutschen Börse (31. Juli 2018): Bei 15,07% (Vortag 15,05%). Unter 17% kaum stärkere Abwärtsbewegung!

Zonen: Tiefe Werte unter 17%, Norm 17 bis 27%, Angst und Panik über 27%.

(Der VDAX-New zeigt die Volatilität im DAX an. Dreht der VDAX-New von sehr hohen Werten nach unten ab, ist mit steigenden Kursen zu rechnen. Dreht der VDAX-New von sehr tiefen Werten wieder nach oben über 17% ab, ist verstärkt mit fallenden Kursen zu rechnen. Der VDAX-New ist dabei als Indikator für fallende Kurse besser geeignet. Um 12-13% Verlaufshoch wahrscheinlich.)

USA

1. CNN Money's Fear & Greed Index (31. Juli 2018): Bei 66 (Vortag 67) Punkten, Modus "Greed".

(Skala von 0 - 100, bei "Extreme Greed" vorsichtig mit Longs werden, bei "Extreme Fear" vorsichtig mit Shorts werden, Kontraindikator)

Abbildung: Fear & Greed Index von CNN Money

Mail-Anhang

Seite 1 von 3

Diskussion: DAX-Werte im Chartcheck

Diskussion: Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???
Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel