DAX+1,48 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,21 % Öl (Brent)+1,00 %

Kreditrestrukturierung Wie türkische Banken eine Finanzkrise verhindern wollen

01.08.2018, 14:39  |  13469   |   |   

Immer mehr türkische Unternehmen können ihre Kredite wegen Lira-Verfalls und zunehmender Inflation nicht mehr bedienen. Um eine Bankenkrise zu verhindern, schlagen türkische Geldinstitute deshalb ein neues Kreditrestrukturierung-Programm vor. Der Lira-Verfall geht indes ungehindert weiter.

Türkische Banken haben neue Regeln zur schnelleren Restrukturierung von Unternehmenskrediten vorgeschlagen. Dadurch könnten Kreditgeber notleidende Kredite in ihren Bilanzen vermeiden und eine Häufung von Ausfällen verhindern. Ob die Regulierungsbehörden zustimmen ist jedoch ungewiss.

Das Restrukturierung-Programm würde für Kreditnehmer gelten, die Schulden von mehr als 50 Millionen Lire (10,2 Millionen US-Dollar) haben und vorübergehend in Zahlungsschwierigkeiten sind. Der Vorschlag wurde vom türkischen Bankenverband (Banks Association of Turkey) am 24. Juli 2018 gemacht. Die 46 Verbandsmitglieder hatten bis zum 30. Juli 2018 Zeit, um Feedback zu geben. Die Regulierungsbehörden müssten dem Programm jedoch noch zustimmen.

Gegenüber "Bloomberg" lehnt der türkische Bankenverband eine Stellungnahme bisher ab.

Wegen des Verfalls der türkischen Lira haben immer mehr Unternehmen in der Türkei Probleme ihre Auslandsschulden zurückzuzahlen. Durch die ausufernde Inflation ist es zu Zinserhöhungen gekommen, die ebenfalls die Schuldentilgung behindern. Bisher sollen Banken 20 Milliarden US-Dollar an Krediten neu verhandelt haben, so "Bloomberg". Immer mehr Ökonomen warnen deshalb vor einer Bankenkrise in der Türkei (siehe w:o-Artikel).

Seit Jahresbeginn hat die Lira mehr als 20 Prozent an Wert verloren. Die Inflation erreicht im Juni 2018 den Rekordwert von 15,4 Prozent. Dies ist der höchste Wert seit 14 Jahren, so die "Welt". Am Dienstagmorgen brach die Lira weiter ein: Eine türkische Lira kostet aktuell nur noch rund 0,20 US-Dollar (Stand: 01.08.2018, 14:12:57 Uhr):

TRY/USD

Quelle:

Bloomberg

Welt

Wertpapier
TRY/USD


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Alles halb so schlimm.Die Türkei hat doch ein Allrounder als Präsident.Als Selbsternannter oberster Währungshüter wird ihm doch bestimmt was einfallen.Betteln kann er schon.Da wird wohl mal wieder ein gnadenloser Aufruf an seine Landsleute in Deutschland kommen.Wollen wir doch mal sehen ob seine Schäfchen auch diesmal folgen,blind natürlich.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel