DAX-2,36 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,97 % Öl (Brent)-2,90 %

Goldreserven: Russland kauft wieder zu, Deutschland verkauft

Nachrichtenquelle: Rohstoffbrief.com
02.08.2018, 10:26  |  1625   |   |   

Der World Gold Council hat seine Liste zu den Goldbeständen der Notenbanken aktualisiert. Russland war wie zuletzt der aktivste Käufer am Markt. Deutschland dagegen reduzierte seine Bestände.

Russland vergrößert seinen Goldschatz

Regelmäßig veröffentlicht der Branchenverband World Gold Council auf Basis von Daten des Internationalen Währungsfonds (IMF) und der weltweiten Notenbanken ein Ranking zu den offiziellen Goldbeständen. Die aktuelle Übersicht bezieht sich auf den Juni und zeigt, dass Russland weiterhin der aktivste Käufer am Markt ist. Die Zentralbank kaufte 15,8 Tonnen Gold im Juni und hat damit in jedem Monat dieses Jahres seinen Goldschatz vergrößert. Genug Reserven für weitere Käufe dürften die Russen haben, denn im Frühjahr hatte das Land seine US-Bonds komplett verkauft. Es war eine Reaktion auf weitere Sanktionen durch die Regierung in Washington.

Gold

Deutschland auf der Verkäuferseite

Neben Russland haben auch Kasachstan (3 Tonnen), Mexiko (0,1 Tonnen), Kirgistan (0,4 Tonnen) sowie Weißrussland (0,1 Tonnen) ihre Goldbestände erhöht. Die türkischen Notenbank TCMB kaufte ebenfalls 1,9 Tonnen Gold hinzu, allerdings reduzierten die türkischen Geschäftsbanken ihre bei der Bank gehaltenen Bestände um satte 15,8 Tonnen. Auf der Verkäuferseite befindet sich die Deutsche Bundesbank, die 1,2 Tonnen Gold abgab. Warum man auf diesem Preisniveau ohne Not seine Bestände reduziert, bleibt ein Geheimnis der Geldhüter. Die Chinesen sind in diesem Jahr sehr zurückhaltend. Allerdings glauben viele Marktteilnehmer, dass die ausgewiesenen Goldbestände von 1.842,6 Tonnen nicht glaubwürdig sind, da sie nicht mit den Import- und Produktionsdaten des Landes zusammenpassen. Dazu gab es bereits sehr interessante Aussagen von chinesischen Branchenvertretern. China ist der größte Goldproduzent und Goldkonsument der Welt.

Hier entsteht die nächste Goldmine im „Golden Triangle“

Angesichts des Pessimismus am Markt und des niedrigen Goldpreises scheint jetzt ein guter Zeitpunkt zu sein, um sich bei Goldaktien zu positionieren. Ein interessanter Wert ist IDM Mining (0,07 CAD | 0,04 Euro; CA44939Q1063), denn das Unternehmen will bereits im kommenden Jahr mit dem Bau einer Goldmine im „Golden Triangle“ von British Columbia beginnen. Laut der jüngst aktualisierten Ressourcenschätzung verfügt man für sein Red Mountain-Projekt bereits über 700.000 Unzen Gold sowie mehr als 2,2 Mio. Unzen Silber im höherwertigen Status „Measured & Indicated“ (mehr hier). Im Herbst will IDM eine neue Machbarkeitsstudie (Feasibility-Study) vorlegen. Wenn alles wie bislang planmäßig verläuft, soll schon im kommenden Jahr mit dem Bau der Untertagemine begonnen werden. In der bisherigen Feasibility-Studie geht IDM von einem Investitionsbedarf (Capex) von 136 Mio. Dollar aus, einem Free Cashflow pro vollem Produktionsjahr von 145 Mio. CAD und niedrigen Produktionskosten (AISC) von 658 US-Dollar je Unze (mehr hier).

IDM Mining

Aktieninfo IDM Mining

ISIN: CA44939Q1063
Börsenkürzel (TSX-V): IDM
Aktienkurs: 0,07 CAD | 0,05 Euro
Ausstehende Aktien: 449.064.075
Warrants/Optionen: 55.308.057 / 30.880.000
Voll verwässert: 535.252.132
Marktkapitalisierung: 37,5 Mio. CAD
Instutionelle Investoren (ca. 35%): Dundee, Delbrook, RBC, Gold2000, Mackenzie, US Global, Sprott Asset Management, Earth Resources, Osisko Royalties, Osisko Mining, Kinross Gold
Management/Board: ca. 3%

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Tipp: Abonnieren Sie HIER unseren kostenlosen RohstoffBrief-Newsletter und verpassen Sie künftig keine kursbewegende News mehr. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

Tabelle: World Gold Council
Bilder: TK News Services UG (haftungsbeschränkt)

____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Bitte beachten Sie daher die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte!
RISIKOHINWEIS: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist grundsätzlich darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass jegliche Artikel auf Rohstoffbrief.com oder per Newsletter oder auf Sozialen Medien verbreiteten Artikel explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren jeglicher Art aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Bei Aktien-Investments, insbesondere im Bereich der Penny-Stocks, kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals führen können. Das gesamte Informationsangebot der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) stellt grundsätzlich kein Angebot zum Kauf oder zum Verkauf von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art dar. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater oder einen anderen Berater ihres Vertrauens auf und lassen sich umfassend in jeglicher Hinsicht beraten. Zudem weisen wir darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für ein Unternehmen aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen vollkommen ändern können, was wiederum positiv oder negativ auf die Entwicklung der Wertpapiere wirken kann.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel