DAX+0,33 % EUR/USD-0,04 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,37 %

140-Prozent-Chance mit Beiersdorf

02.08.2018, 10:18  |  693   |   |   

Der Konzern mit weltweit rund 19000 Angestellten erzielt einen großen Teil seines Umsatzes mit Kosmetikartikeln wie Nivea, Eucerin, Labello und 8x4. Auch die Klebstofftochter Tesa, einer der weltweit führenden Hersteller von Klebelösungen für Industrie, Gewerbe und Verbraucher, steht für zirka ein Sechstel des Konzernumsatzes. Mehr als 130 Jahre nach seiner Gründung durch den Apotheker Paul Carl Beiersdorf stellt der in Hamburg sitzende Konzern als Dachmarke zahlreiche international bekannte Marken her. Nach eigenen Angaben besetzen die Marken des Unternehmens dabei 130 Mal in verschiedenen Ländern und Kategorien die Position des Marktführers.

Trend besteht

Im Chart auf Wochenbasis stellt sich die Beiersdorf-Aktie mit einem seit Oktober 2011 bestehenden, langfristigen Aufwärtstrend dar. Nachdem die Aktie im Dezember bei 102 Euro ein Allzeithoch erreichte, blieben die Notierungen seitdem unter einer Widerstandsgerade um aktuell 100,40 Euro. Sollte die Aktie diese überwinden, könnte sich neue Dynamik für den Wert ergeben. Zuletzt wurden die Anleger zurückhaltend, sobald sich die Notierungen dieser Hürde näherten. Daher könnte ein Anstieg über die bisherigen Widerstände als starkes Signal wirken. Nach unten ist das Tief bei 97,20 Euro zu beachten, da sich die aussichtsreiche Lage darunter eintrüben könnte.

Zahlen kommen

Am 7. August legt Beiersdorf seine Zahlen zum abgelaufenen Quartal vor. Die Analysten von Warburg Research blicken optimistisch diesem Termin entgegen und erwarten starke Halbjahreszahlen. Daher beließen sie ihre Bewertung der Aktie auf Kaufen und bestätigten ihr Kursziel von 122 Euro. Selbstbewusst präsentierte Beiersdorf bei der Vorlage der Jahreszahlen seinen Ausblick auf das laufende Jahr und möchte stärker wachsen als die Konkurrenz. Im Vorjahr stieg der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern um sieben Prozent und der Umsatz legte organisch um fast sechs Prozent zu, mehr als bei den Konkurrenten L’Oreal (fünf Prozent) und Henkel (drei Prozent).

Beiersdorf (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Beiersdorf (Wochenchart in Euro)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 100,25 // 100,60 // 100,90 // 101,45
Unterstützungen: 98,60 // 97,22 // 96,18 // 91,90

Mit einem Mini Future Long (WKN CQ66JJ) können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Beiersdorf-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 7,0 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 10,1 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte hier im Basiswert bei 96 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich ein Stoppkurs von 1,12 Euro. Ein Kursziel nach oben könnte sich bei einer steigenden Beiersdorf-Aktie auf Sicht um 120 Euro befinden. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 6 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CQ66JJ Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 1,45 – 1,46 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 84,977 Euro Basiswert: Beiersdorf
KO-Schwelle: 89,220 Euro akt. Kurs Basiswert: 99,22 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 3,50 Euro
Hebel: 7,0 Kurschance: + 140 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt

Trends-Update: ThyssenKrupp

Unsere Ende Juni vorgestellte Idee, mit der WKN UA5BL0 auf eine steigende ThyssenKrupp-Aktie zu setzen, erhöhte ihren Gewinn. Der Mini Future Long notiert zur Stunde an der Börse Frankfurt zum Geldkurs von 1,00 Euro und liegt mit 16 Prozent im Plus. Wer seinen Gewinn noch nicht mitnehmen, sondern in Erwartung einer steigenden Aktie in dieser Position investiert bleiben möchte, kann den risikobegrenzenden Stoppkurs unter die im Chart gezeigte Unterstützung im Basiswert auf 21,20 Euro nachziehen. Im Mini Future Long ergibt sich ein Stoppkurs bei 0,89 Euro, so dass die spekulative Idee über dem Vorstellungskurs abgesichert werden kann.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel