DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

Supermarkt Das Netz lacht sich über Trump schlapp

02.08.2018, 15:12  |  6618   |   |   

US-Präsident Trump blamiert sich mit seinem Unwissen zum Lebensmittelkauf.

US-Präsident Donald Trump behauptete bei einer Wahlkampfrede in Florida fälschlicherweise, dass beim Lebensmittelkauf eine Ausweispflicht bestehe.

Wie die "Washington Post" berichtet, sagte Trump: "Nur amerikanische Bürger sollten bei amerikanischen Wahlen wählen, weshalb die Zeit für eine Ausweispflicht gekommen ist. Wenn man rausgeht und Lebensmittel kaufen möchte, braucht man ein Foto auf einer Karte, man braucht einen Ausweis".

Kritiker werfen dem US-Präsidenten nun mangelnde Bodenhaftung vor. Er habe wahrscheinlich noch nie in einem Supermarkt eingekauft.

Die "Washington Post" merkt an, dass Trumps Unwissen zu Supermärkten das kleinere Übel sei. Seine schlechte und unlogische Argumentation sei das eigentliche Problem: In 558 Tagen hätte Trump 4.229 falsche oder irreführende Aussagen gemacht.

In den Sozialen Medien machen sich Nutzer indes über Trumps Aussage lustig. Der Bostoner Stadtrat Matt O´Malley schreibt auf Twitter: "Wo in aller Welt kauft Donald Trump seine Lebensmittel?! (Nur ein Scherz, denn wir wissen alle, dass er keine Lebensmittel kauft)". Und der Komiker Adam Heath Avitable schreibt: "Ich hasse es, einen Lichtbildausweis vorzeigen zu müssen, eine Blutprobe abzugeben und in eine Tasse zu pinkeln, bevor ich meine Trumpsteaks im Supermarkt kaufen kann".

Seine Anhänger verweisen darauf, dass man für den Kauf bestimmter Produkte wie Alkohol und Tabak sehr wohl einen Ausweis benötige.

Quellen:

The Washington Post

The Washington Post

Twitter



8 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

klar, die Anhänger von Trump können ja nur mit Ausweis raus um einkaufen zu können.
Danach müssen sie wieder in ihre Anstalt und die Waffen und diverse Mittelchen beim Pförtner abgeben.
Sollte eigentlich jedem klar sein, dass er Alkohol und Tabakwaren gemeint hat. Es zeigt aber, wie jaemmerlich die Argumente seiner Gegner sind, wenn er wichtige Themen wie den Wahlbetrug zur Sprache bringt.
Trump spricht wieder ein wichtiges Thema an - Wahlbetrug durch Auslaender und illegale Einwanderer. Oligarchen Fakenews stuerzt sich stattdessen auf Banalitaeten.
Ichl lache nicht über Trump. Es ist das notwendige Korrektiv für eine verrückt gewordene linksradikale Gutmenschenmafia die der Menschheit vorschreiben möchte was diese zu denken hätte. Diese Mafia besteht aus Staatsschmarotzern all dieser Länder wo dieses Problem epidemische Ausmasse angenommen hat. Trump ist nicht dumm oder naiv. Er hat Mut. Er stemmt sich gegen diesen Wahnsinn. Er hat Recht. Deswegen ist die Mehrheit der "Old White Man", so wie ich, für Ihn.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel