DAX+0,99 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,70 % Öl (Brent)-1,10 %

Call auf Merck Ausbruch gelungen!

03.08.2018, 10:15  |  720   |   |   

1668 als Apotheke gegründet, ist die in Darmstadt beheimatete Merck AG heute als Pharma- und Chemiekonzern international aktiv. Mit einer 350-jährigen Firmengeschichte sieht sich Merck heute als ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen in den Bereichen Life Science, Healthcare und Performance Materials. Mit einem Update der Strategie möchte sich der Konzern in der Sparte Performance Materials als führender Anbieter für die Elektronik-Industrie etablieren. Dadurch soll der Bereich nach 2019 wieder pro Jahr durchschnittlich zwischen zwei und drei Prozent wachsen.

Strategie-Update

Die Sparte Performance Materials bediene laut Konzerninformation attraktive Wachstumsmärkte in den Bereichen Elektronik, Automobil und Kosmetik. Der Bereich bündelt das Spezialchemikaliengeschäft und liefert Lösungen für Displays, Computerchips und Oberflächen aller Art. Vor allem die Elektronikbranche profitiere von diversen Megatrends wie Digitalisierung, Mobilität und Urbanisierung. Merck arbeite zudem daran, den positiven Trend der vergangenen Monate im Wachstumsmarkt China in einen langfristigen Erfolg zu überführen. Im Juni eröffnete Merck ein OLED-Zentrum in Schanghai.

Ausgebrochen!

Im Mai letzten Jahres erreichte die Merck-Aktie ein Allzeithoch bei 115,20 Euro. Danach ging es bis zum Tief bei 74,50 Euro erst einmal abwärts. Nun aber gelang der Aktie aus technischer Sicht gestern und heute ein bedeutender Schritt über das Zwischenhoch bei 89,54 Euro, das von der seit mehreren Tagen ansteigenden Tendenz widerstandslos aus dem Chart genommen wurde. Nun befindet sich das aktuelle Jahreshoch bei 94,28 Euro als nächste Hürde über den Notierungen, die sich seit Ende März in einem Aufwärtstrend befinden, der aktuell zwischen 85 und 95 Euro beschrieben werden kann.

Kursziel 100 Euro

Unter 87 Euro sollte die Aktie aber nicht mehr fallen. Positiv äußerten sich gestern die Analysten der Commerzbank zur Aktie von Merck und beließen ihre Bewertung auf Kaufen mit einem Kursziel von 100 Euro. Zuvor hatten bereits die Analysten von Warburg Research die runde dreistellige Zahl als Ziel genannt. Bei Kepler Cheuvreux ist man vor den Zahlen zum zweiten Quartal am 9. August sogar etwas optimistischer. Die Analysten bestätigten ihre Bewertung mit Kaufen und nannten ein Kursziel von 106 Euro. Denn das Life-Science-Geschäft könnte stark abgeschnitten haben, so die Begründung.

Merck (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 94,28 // 95,00 // 100,95
Unterstützungen: 89,54 // 87,23 // 86,46

Mit einem Call-Optionsschein (WKN SC5DG0) können risikofreudige Anleger, die von einer weiterhin steigenden Merck-Aktie ausgehen, überproportional profitieren. Der klassische Optionsschein mit einem Basispreis bei 80 Euro und einer Fälligkeit am 19.12.2018 kann eine Rendite von 77 Prozent erzielen, wenn die Aktie bis zum Laufzeitende bis 100 Euro steigt. Sollte sie sogar höher steigen oder das Ziel vorzeitig erreichen, könnte mit dieser spekulativen Optionsschein-Idee auch eine höhere Rendite erzielt werden.

Zu beachten ist: Falls die Aktie am Bewertungstag unter dem Basispreis von 80 Euro notiert, verfällt der Optionsschein wertlos. Sonst wird die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie am Bewertungstag unter gleichen Bedingungen bei 91,30 Euro (Break-Even-Punkt) schließen. Ein Ausstieg aus dieser spekulativen Idee kann dagegen erwogen werden, sollte die Aktie unter die im Chart dargestellte Unterstützung um 87 Euro fallen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: SC5DG0 Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 1,12 – 1,13 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 80,00 Euro Basiswert: Merck
akt. Kurs Basiswert: 90,06 Euro
Laufzeit: 19.12.2018 Kursziel: 2,00 Euro
Omega: 6,49 Kurschance: + 77 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel