DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,65 %

VW – J.P Morgan weiter am Ball

Gastautor: Daniel Saurenz
06.08.2018, 11:30  |  454   |   |   

USA_Texas_VW_BMWJ.P Morgan sieht bei Volkswagen weiterhin großes Potential. Die US-Bank hat die Einstufung auf “Overweight” mit einem Kursziel von 217 Euro belassen. Die am Montag vorliegende Studie ist Teil einer Serie, die einen tieferen Einblick in den Autobauer geben soll – dieses Mal mit Fokus auf das US- und Brasilien-Geschäft. Fords möglicher Rückzug aus dem Brasilien-Geschäft könnte eine Gelegenheit für VW eröffnen, schrieb Analyst Jose Asumendi. Für uns reicht ein Discounter auf VW derzeit völlig aus. Die WKN MF5WHD ist hier eine gute Wahl. Um 18.00 Uhr läuft übrigens unser nächstes Webinar – gerne hier anmelden…

Ergänzend blicken wir auf den Wochenausblick aus dem Onemarkets-Blog:

Nach zwei Verlusttagen in Folge stabilisierte sich der DAX® zum Wochenschluss bei rund 12.600 Punkten – ein Wochenminus von rund zwei Prozent. Störfeuer kam erneut vom Handelskonflikt zwischen den USA und China. Die Unsicherheit um die möglichen Auswirkungen wogen stärker, als die teilweise überraschend starken Unternehmensergebnisse für das erste Halbjahr. Highlight der Woche war derweil Apple, das als erstes Unternehmen eine Marktkapitalisierung von einer Billion Dollar erreichte.

Der Euro/US-Dollar gab im Wochenvergleich nach und erreichte mit 1,159 US-Dollar den tiefsten Stand seit Ende Juni. Am Anleihemarkt zeigte sich in den zurückliegenden Tagen ein uneinheitliches Bild. Während sich die Rendite langfristiger deutscher und US-amerikanischer Staatspapier im Wochenvergleich kaum änderte, zogen die Renditen von langfristigen Staatspapieren aus Italien und Spanien deutlich an.

In der nächsten Woche kommt eine Vielzahl von Unternehmensdaten aus Deutschland. Im Fokus stehen dabei unter anderem die Commerzbank, Deutsche Post und Munich Re.

Unternehmen im Fokus

Der Datenreigen neigt sich derweil dem Ende. Aus Deutschland kommen nächste Woche unter anderem Adidas, Beiersdorf, Brenntag, Commerzbank, Deutsche Post, Deutsche Telekom, Dürr, ElringKlinger, E.On, Evotec, Fraport, Freenet, Heidelberger Druck, Medigene, Merck, Munich Re, Porsche, Schaeffler, SGL Carbon, SMA Solar, Telefonica Deutschland, Uniper, Xing und Zalando mit Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Aus Europa erwarten Anleger unter anderem die Daten von Glencore, Novo Nordisk und Voestalpine und aus den USA Snap und Walt Disney.

Der Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) veröffentlicht in der nächsten Woche Zahlen zum Auftragseingang im Juni. Die Zahlen könnten unter anderem die Aktien von GEA Group, Heidelberger Druck und Krones bewegen. Die Deutsche Lufthansa und Fraport geben derweil Verkehrszahlen für Juli bekannt.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Auftragseingang Industrie, Juni
  • Deutschland – Industrieproduktion, Juni
  • Europa – Einzelhandelsumsatz Euro-Zone, Juni
  • Japan – BIP Q2, erste Schätzung
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 4. August
  • USA – Verbraucherpreise, Juli

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.630/12.770/12.900 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.400/12.500 Punkte

Der DAX® pendelte sich zum Wochenschluss bei rund 12.600 Punkten ein. Die Marke von 12.630 Punkten entpuppt sich seit einigen Tagen als starker Widerstand. Wird das Level überschritten besteht die Chance auf eine Erholung bis 12.7070 und im weiteren Verlauf bis 12.900 Punkte. Auf der Unterseite stützt die Marke von 12.400 Punkten.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 26.06.2018 – 03.08.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 04.08.2013 – 03.08.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Seite 1 von 2

Diskussion: Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???

Diskussion: Daxverlauf nach Elliottwellen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel