DAX+0,13 % EUR/USD+0,67 % Gold+0,36 % Öl (Brent)+0,86 %

Krypto-Fonds Wird Goldman Sachs Krypto-Depotbank?

07.08.2018, 12:23  |  1188   |   |   

Steigt Goldman Sachs ins Krypto-Depot-Geschäft ein?

Goldman Sachs überlegt Depotdienste für Krypto-Fonds anzubieten. Damit würde die US-Investmentbank als eine Art Krypto-Depotbank fungieren und die digitalen Assets im Namen der Fonds verwahren. Fondsgesellschaften könnten dadurch Risiken verringern und die Krypto-Assets ihrer Kunden besser vor Hacker-Attacken schützen. Dies berichtet ein Insider gegenüber "Bloomberg".

Bisher gibt es noch keinen genauen Zeitplan. Die Beratungen seien jedoch im Gange. Sollte Goldman Sachs tatsächlich ins Krypto-Depot-Geschäft einsteigen, würde dies eine glaubwürdige Unterstützung für Krypto-Fonds bieten und könnte den Weg für mehr Investoren ebnen, um auf diese Anlageklasse zu wetten.

Ein Sprecher von Goldman Sachs erklärte gegenüber "Bloomberg": "Als Reaktion auf das Interesse der Kunden an verschiedenen digitalen Assets untersuchen wir, wie wir sie am besten in diesem Bereich bedienen können. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt haben wir noch nicht beschlossen, welchen Umfang unser Angebot in diesem Bereich haben wird."

Goldman Sachs hat bisher kleine Schritte im Zusammenhang mit Kryptowährungen unternommen. Diesen April hatte die Bank beispielsweise den Krypto-Trader Justin Schmidt eingestellt. Eine vollwertige Krypto-Abteilung hat Goldman Sachs bisher noch nicht.

Der Bitcoin steht am Dienstagmittag leicht im Plus. Eine Einheit der Kryptoleitwährung kostet derzeit 7.070 US-Dollar (Stand: 07.08.2018, 12:04 Uhr, CoinMarketCap):

BTC zu USD

Quelle:

Bloomberg


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Hört auf die Leute zu belügen.
Das der ETF nicht kommt war klar wird auch nie kommen.
Goldman Sachs wäre am liebsten alleiniger Kryptobeherrscher.
Haben die Futures mit organiziert die Ergebnisse kennen wir, wollen angeblich ETF lächerlich.
ETF würden ja bedeuten die Banken akzeptieren Bitcoin und Co. würden die Menschen dies wollen müßte XRP schon über 1 $ liegen tut er aber nicht XRP ist ein Bankencoin deshalb will denn niemand.
Den Anderen ist es egal wie hoch oder tief der Kurs ist Blockchain ist da angesagt.
Der Ethereum Entwickler hatte ja schon gesagt wenn ETF kommen sollen sie in der Hölle schmoren.
Goldman Sachs waren doch vor Tagen noch euphorisch seit gestern liest man Bitcoin wird weiter fallen, haben selbst Short Positionen auf gebaut oder?
Als ich gehört hatte Goldman Sachs steigt in den Kryptomarkt ein allerdings nur mit Futures war mir schon klar wohin die Reise geht.
Ihr seit kein Info Magazin ihr seit Agenten der anderen Seite weiter nichts.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel