DAX+0,24 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+0,41 %

Facebook Was ist kurzfristig jetzt möglich?

07.08.2018, 16:51  |  868   |   |   

Einem Zeitungsbericht zufolge hat Facebook bei mehreren US-Großbanken Finanzdaten von Nutzern angefragt. Hintergrund sind neue Dienstleistungen, mit denen das Unternehmen Bankdienstleistungen übernehmen und seine Plattform stärker zu einem Online-Handelsplatz ausbauen könnte. Dazu hat Facebook sich an US-Geldhäuser wie JP Morgan Chase, Wells Fargo, Citigroup und US-Bancorp gewandt. Die Daten sind aber nicht für Werbeanzeigen bestimmt und würden nicht mit Dritten geteilt werden. Eine Bank hat Facebook aber abblitzen lassen, es gibt noch immer Bedenken wegen der Datenlücken nach dem Cambridge-Analytica-Skandal.

Kommt jetzt „Face-Bank“?

Nach dem jüngsten Kurssturz unter den gleitenden Durchschnitt EMA 200 (rote Linie) gestalte sich das Chartbild etwas schwierig. Nach einem Verlaufshoch von 218,62 US-Dollar krache die Facebook-Aktie auf 166,56 US-Dollar abwärts. In den letzten Handelstagen konnte jedoch der EMA 200 samt dem Horizontalwiderstand von 186,10 US-Dollar zurückerobert werden. Doch kurzfristig scheint das Aufwärtspotenzial bedingt durch den 50-Tage-Durchschnitt begrenzt zu sein. Anleger griffen zu Beginn dieser Handelswoche trotzdem kräftig zu und glauben an das Unternehmen. Doch handfeste Handelssignale kommen nur unter bestimmten Voraussetzungen zustande.

EMA 50 im Fokus

Gelingt es auf Wochenbasis das Niveau von mindestens 186,10 US-Dollar zu festigen, dürfte das nächste Ziel die 50-Tage-Durchschnittslinie bei derzeit 191,43 US-Dollar lauten. Aber erst oberhalb von 193,40 US-Dollar steige die Wahrscheinlichkeit auf einen Rücklauf zunächst an 200 US-Dollar, darüber sogar an die Jahreshochs von 218,62 US-Dollar merklich an. Dann können Investoren gelassen auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CQ9WST) zurückgreifen und eine ansehnliche Rendite erzielen.

Stop-Niveau unter EMA 200 setzen

Auf der anderen Seite bedeutet einen Kursrutsch unter das runde Niveau 180,00 US-Dollar einen möglichen Rücksetzer zurück an die Julitiefs von 166,56 US-Dollar. Spätestens um 162,50 US-Dollar und den dort befindlichen langfristigen Aufwärtstrend sollte aber wieder vermehrt Kaufinteresse zu beobachten sein. Ein Bruch des Trendkanals würde unweigerlich größere Verkaufssignale nach sich ziehen!

Facebook (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 188,29 // 190,00 // 192,22 // 196,23 // 200,00// 201,75 US-Dollar
Unterstützungen: 186,10 // 182,22 // 180,00 // 176,15 // 174,24 // 170,00 US-Dollar

Strategie: Lediglich spekulativer Einstieg möglich

Obwohl sich die Lage bei der Facebook-Aktie zuletzt etwas stabilisiert hat, ist ein Long-Einstieg über das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CQ9WST) noch mit höheren Risiken behaftet. Ein direkter Durchmarsch bis zu den Jahreshochs birgt allerdings ein Gewinnpotenzial von bis zu 300 Prozent. Eine Verlustbegrenzung ist aber noch unterhalb von 180,00 US-Dollar gemessen am Basiswert anzusetzen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CQ9WST Typ: Open End Turbo Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,84 - 0,86 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 177,0299 US-Dollar Basiswert: Facebook
KO-Schwelle: 177,0299 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 186,74 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 218,62 US-Dollar
Hebel: 17,32 Kurschance: + 300 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel