DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Wien Schluss: ATX steigt dritten Handelstag in Folge
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss ATX steigt dritten Handelstag in Folge

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
07.08.2018, 18:39  |  396   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag im Plus geschlossen. Der ATX stieg um 24,06 Punkte oder 0,70 Prozent auf 3452,00 Einheiten. Der heimische Leitindex stieg damit den bereits dritten Handelstag in Folge. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich ebenfalls freundlich. Bei den Einzelwerten in Wien gehörten die Aktien der Raiffeisen Bank International (RBI) mit einem Plus von 1,22 Prozent auf 29,00 Euro zu den größten Gewinnern im ATX. Die Bank wird am Donnerstag ihre Geschäftszahlen für das erste Halbjahr veröffentlichen.

Bereits morgen stehen die Erstquartalszahlen der Voestalpine auf dem Programm. Im Vorfeld der Zahlenvorlage legten die Titel des Linzer Stahlkonzerns 0,70 Prozent auf 41,81 Euro zu. Ebenfalls morgen werden die Halbjahresergebnisse der Lenzing veröffentlicht. Die Papiere des Faserproduzenten beendeten den Handelstag als einer der schwächsten ATX-Werte mit einem Minus von 1,48 Prozent bei 106,80 Euro.

Unterdessen teilte Andritz mit, einen 40 Millionen Euro schweren Auftrag zur Lieferung und Inbetriebnahme elektromechanischer Ausrüstung für ein Wasserkraftwerk in Vietnam erhalten zu haben. Die Aktien des steirischen Maschinenbaukonzerns stiegen um 1,18 Prozent auf 51,50 Euro.

Im breiter gefassten ATX Prime blieben die Aktien der Semperit auf Talfahrt. Sie gehörten mit einem Minus von 3,89 Prozent auf 15,80 Euro zu den schwächsten Werten im prime market. Der Gummi- und Kautschukhersteller hatte am Vortag bekanntgegeben, in seiner Sparte für Gummihandschuhe eine Abschreibung in der Höhe von 55 Millionen Euro vornehmen zu müssen. Die Titel hatten daraufhin knapp dreieinhalb Prozent verloren.

Auch Polytec-Aktien fielen weiter. Sie büßten 1,40 Prozent auf 11,30 Euro ein, nachdem sie am Vortag um über fünfeinhalb Prozent eingebrochen waren. Die Erste Group hatte ihre Anlageempfehlung für die Titel des Autozulieferers von "Hold" auf "Reduce" gesenkt und ihr Kursziel deutlich von 15,90 Euro auf 11,50 Euro gekürzt.

Stark zeigten sich hingegen die Anteilsscheine des Beleuchtungsspezialisten Zumtobel mit einem Kursplus von 7,09 Prozent auf 6,95 Euro. Die Titel des Vorarlberger Unternehmens setzten ihre jüngste Erholungsbewegung damit fort. Von ihrem vor zwei Wochen erreichten Jahrestief sind sie mittlerweile wieder rund 25 Prozent gestiegen. Seit Jahresbeginn liegen die Aktien aber noch immer rund 30 Prozent im Minus./dkm/rai/APA/tos

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel