DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+1,46 %
Jubeljahre bei Hypoport
Foto: Olu Eletu - unsplash

Jubeljahre bei Hypoport

Nachrichtenquelle: wikifolio
08.08.2018, 10:23  |  171   |   |   

Die Vorstände beim Finanzdienstleister Hypoport scheinen neben ihrem Hauptgeschäft auch die Klaviatur der Börse perfekt zu beherrschen. Vor zwei Wochen hat die Fintech-Firma ihre vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Seither werden häppchenweise positive Unternehmensnachrichten veröffentlich, wodurch ein stetiger Strom an „guten Nachrichten“ entstanden ist. Vom Umsatzplus um 25 Prozent zum höheren Gewinn vor Steuern und Zinsen um ein Prozent reichen diese.

Vorgestern nun - bei den offiziellen Zahlen - legte Hypoport noch einen drauf. Es wurden Wachstumsraten von 28 bzw. 11 Prozenz vermeldet. Das bedeutet „das stärkste Umsatzwachstum seit dem Börsengang“. Das Ergebnis: Die Aktie springt auf ein neues Allzeithoch. Das freut natürlich auch die wikifolio-Trader. Der schon länger beliebte Nebenwert ist aktuell in rund 460 wikifolios vertreten, die Hälfte davon ist auch als Zertifikat inverstierbar.

Buchgewinn: +500 Prozent

Armin Gröger („InvestAG“) hat Hypoport seit über drei Jahren in seinem wikifolio „Schwerpunkt ITK”. Der Einstiegskurs lag damals im Schnitt bei 27 Euro. Entsprechend zufrieden kommentierte er gestern die Entwicklungen: „Nach den guten endgültigen Halbjahreszahlen geht es hier heute weiter hoch, plus 558 Prozent seit Aufnahme ins wikifolio“. Knapp die Hälfte der Ursprungsposition hat der Trader im Laufe der Zeit allerdings schon verkauft. Zuletzt im April eine Tranche mit einem Plus von über 400 Prozent. Aktuell macht der SDAX-Wert rund drei Prozent des Musterdepots aus. Auch die anderen Werte im wikifolio zählen überwiegend zum Bereich Informationstechnologie und Telekommunikation. Schwergewicht unter den aktuell 40 Einzelwerten ist der Software-Hersteller Nemetschek. Auch hier kann sich der Trader schon über ein Plus von 22 Prozent freuen. Ergänzend hält InvestAG zwei gering gewichtete ETFs, sowie eine Cashquote von gut 30 Prozent. Bei der Auswahl der Aktien fokussiert sich Gröger auf die fundamentalen Daten, indem er Geschäftsberichte sowie Analystenstudien auswertet. Außerdem versucht et, die Hauptversammlungen der Unternehmen zu besuchen und Kontakt zu Mitarbeitern sowie dem Management aufzunehmen. Nach einer 1,5-jährigen Seitwärtsphase bewegt sich das Mitte 2015 gestartete wikifolio stetig aufwärts. Die Gesamtperformance liegt aktuell bei 28 Prozent, auch hier wurde gerade ein neues Rekordhoch markiert. Der Maximalverlust betrug bislang 16 Prozent.

Klare Regeln, starke Trends

Im wikifolio „Trendfollowing Deutschland” von Christoph Klar aka SystematiCK ist Hypoport mit einem Depotanteil von fast 10 Prozent der am höchsten gewichtete Titel. Eingestiegen ist Klar Mitte Juli zu rund 170 Euro. Kurz vor den Zahlen wurde der Wert  dann aber mit einem kleinen Plus mit folgender Begründung verkauft: „Das Risiko ist mir bei einer schlechten Meldung am Montag schlichtweg zu hoch. Entsprechend meiner Kriterien habe ich daher verkauft. Das charttechnische Setup sieht aber nach wie vor sehr gut aus. Daher kann es durchaus sein, dass ich am Montag gewillt bin, bei positiven Zahlen zu höheren Kursen auch wieder einzusteigen“. So kam es dann auch:

„Ich habe soeben wieder bei Hypoport zugegriffen. Die heute präsentierten Zahlen sind sehr gut vom Markt aufgenommen worden und die Aktie konnte auf ein neues Allzeithoch ausbrechen“.

wikifolio-Trader Christoph Klar aka SystematiCK

Insgesamt besteht das Portfolio aktuell aus zehn Werten. Die Investitionsquote liegt bei rund 70 Prozent. Der Trader sucht gezielt nach „trendstarken deutschen Aktien“, die nach „klar definierten Selektionskriterien“ ausgewählt werden und vor dem endgültigen Einstieg „gewisse charttechnische Muster und eine abnehmende bzw. geringe Volatilität bei gleichzeitigem Volumenausbruch“ aufweisen müssen. Gleichzeitig legt er großen Wert auf ein professionelles Risikomanagement. Mit dieser Strategie gelang seit dem Start des wikifolios Anfang 2017 ein Plus von 26 Prozent, während der Maximum Drawdown auf 8 Prozent begrenzt werden konnte.

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (31.07.-07.08.2018)

Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Alle Käufe
Hypoport DE0005493365 99.804 133 72
Steinhoff NL0011375019 991 86 60
Tele Columbus DE000TCAG172 130.273 81 55
Sixt DE0007231326 361.142 66 31
Grenke DE000A161N30 321.008 50 35
Wacker Neuson DE000WACK012 180.361 50 30
Koenig & Bauer DE0007193500 55.728 47 24
Washtec DE0007507501 73.775 42 27
Corestate Capital LU1296758029 92.849 42 17
Elringklinger DE0007856023 7.251 39 33

Alle wikifolio mit Hypoport im Depot (ISIN: DE0005493365)

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer