DAX+0,57 % EUR/USD+0,27 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,86 %

Wirecard – nach Commerzank bald auch Deutsche Bank?

Gastautor: Daniel Saurenz
09.08.2018, 07:00  |  345   |   |   

Wirecard_AG_Hauptsitz_Aschheim1_72dpi_02Wirecard setzt seine Rally auch nach den Quartalszahlen fort. Die von einigen Experten befürchteten Gewinnmitnahmen traten nicht ein. Bei der HSBC ist man weiterhin sehr optimistisch. Der Markt für bargeldloses Bezahlen boomt weiterhin. Wir empfehlen auf Wirecard Discounter mit etwas Puffer. Als defensive Variante die WKN GM3715, offensiver ist die GM371A. Trader greifen zum Bull MF6QVH oder Bear HX39KK mit Hebel 5.

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Wirecard von 160 auf 235 Euro angehoben und die Einstufung auf “Buy” belassen. Angesichts der Geschäftsentwicklung im ersten und zweiten Quartal erschienen die Ziele des Bezahldienstleisters für 2020 mittlerweile konservativ, schrieb Analyst Antonin Baudry in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Experte hob seine langfristigen Wachstumserwartungen an. Mit Kursen über 200 Euro würde Wirecard im DAX auch die Deutsche Bank weit hinter sich lassen. Die Commerzbank hat Wirecard seit einiger Zeit im Wert übertrumpft.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
13.08.18