DAX+0,93 % EUR/USD+0,25 % Gold+0,42 % Öl (Brent)+0,52 %

Die Deutsche Blockchain Szene kommt in Fahrt MADANA, das erste große Projekt auf der Lisk-Plattform, startet ICO unter deutschem Recht

Anzeige
Gastautor: IR-Nachrichten
10.08.2018, 00:02  |  2897   |   

MADANA, die bereits zum Patent angemeldete Blockchain-Plattform zur Datenanalyse, ermöglicht Nutzern mit ihren eigenen geschützten Daten in einen offenen Datenmarkt einzusteigen.

Die Whitelisting-Registrierung zu MADANAs weltweit ersten ICO auf der Lisk-Blockchain ist ab sofort geöffnet. Die Registrierung ist erforderlich, um ab dem 1. September die begehrten PAX Token erwerben zu können. Der Preis pro PAX wird im Vorverkauf bei 0,50€ liegen, was die Hälfte von dem ist, was nächstes Jahr im Hauptverkauf ein PAX Token kosten wird. Dabei agiert PAX zum einen als system-relevanter Token, welcher den Datenanalysepreis abbildet und tausende Mikro-Transaktionen steuern soll. Zum anderen repräsentiert PAX den Unternehmenswert indirekt, sodass Investoren, ähnlich zu virtuellen Unternehmensanteilen, am Erfolg des Unternehmens teilhaben können.

Warum ist MADANA wichtig?

Daten sind zu einem unserer wertvollsten modernen Güter geworden. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren noch verdeutlichen, und der Wert von Datenanalysen weiter an Bedeutung gewinnen. Eine Analyse von persönlichen Daten kann ein detailliertes digitales Profil offenbaren, welches zu unterschiedlichsten Zwecken genutzt werden kann. Besonders beliebt sind dabei gezielte Werbung, gefilterte Inhalte – Stichwort Filterblase – und die Vorhersage über das (Kauf-)Verhalten von Menschen. Da Datenanalysen auf diesem Weg großen Einfluss auf uns Menschen und unser Miteinander haben können, besteht in diesem Markt nicht nur großes Potenzial, sondern auch großes Risiko für Fehler.

In der jüngsten Vergangenheit haben zahlreiche Datenpannen, unautorisierte Datennutzung und verstärkte Überwachung deutlich gemacht, dass etwas mit dem Umgang mit unseren Daten nicht stimmt. Es gibt grundlegende Probleme im heutigen Datenmarkt. Noch schlimmer: Ohne wirkliche Alternativen die das System grundlegend überholen, werden die Probleme ein immer größeres Ausmaß annehmen. Denn wenn der Wert steigt, steigt auch die Attraktivität für Dritte mögliche Schwachstellen zu suchen und auszunutzen.

Warum es dazu kommt, kann eine Vielzahl an Ursachen haben. Klar ist, dass die Privatsphäre der Nutzer heutzutage nur unzureichend geschützt wird. Es ist dem Nutzer nicht möglich die volle Kontrolle über die eigenen Daten zu behalten. Stattdessen erstellen große Unternehmen detaillierte Profile und profitieren ohne die eigentlichen Datenbesitzer daran zu beteiligen. Deshalb arbeitet MADANA mit erfahrenen Unternehmen und politischen Institutionen zusammen, um eine zukunftsweisende Alternative auf den Markt zu bringen.

Enormes Zukunftspotenzial: Datenanalysen unter Schutz der Privatsphäre

Branchenexperten und Investoren von zukunftsweisenden Technologien sind sich sicher, dass Datenanalysen industrieübergreifend an Verbreitung gewinnen werden. Zudem wird die Daten-Industrie einer der am stärksten wachsenden Märkte in nächster Zukunft sein. MADANA positioniert sich somit attraktiv für genau diese Zielgruppe von Anlegern, welche die Blockchain- und Datenanalyse-Industrie zum jetzigen Zeitpunkt genauer unter die Lupe nehmen.

MADANA entwickelt eine offene Plattform für Datenanalysen. In einem Blockchain-basierten Ökosystem sollen Daten dezentral gespeichert, verschlüsselt und analysiert werden. Das Besondere dabei: Die Privatsphäre der Nutzer wird GDPR konform geschützt, womit sich auch neue Möglichkeiten für Unternehmen bieten Datenanalysen auszuführen. Auf diese Weise hat der Datenerzeuger volle Kontrolle über seine Daten. MADANA ermöglicht es Erkenntnisse mit Datenanalyse Käufern zu teilen, ohne dass persönliche Informationen preisgegeben werden. MADANA macht damit Daten nützlich und privat zugleich.

Drei Parteien können im MADANA-Ökosystem sicher interagieren. Darunter Datenproduzenten, die ihre Daten monetarisieren können, ohne auf die Kontrolle der Privatsphäre verzichten zu müssen, Plug-In-Anbieter, die die Möglichkeit haben, auf MADANAs offener Plattform neue Analysealgorithmen zur Verfügung zu stellen, und Datenanalyse-Käufer, die bei Bedarf Analyseergebnisse erwerben können ohne gegen Datenschutzrichtlinien zu verstoßen oder die Privatsphäre der Datenproduzenten zu verletzen.

MADANA hat bereits ein Patent angemeldet

MADANA wird für die Datenanalysen sogenannte Trusted Execution Environments (TEE) benutzen. Das sind geschützte Hardware-Bausteine, dessen Verarbeitung von außen nicht eingesehen werden kann. So bleiben die Rohdaten geschützt und nur Analyseergebnisse werden dem Datenanalyse-Käufer verschlüsselt zur Verfügung gestellt. Um diesen Prozess geht es in unserem Patent. Das Team von MADANA ist der Überzeugung, dass sie mit diesem Verfahren eine neue Art und Weise entdeckt haben, wie Daten zugleich geschützt aber dennoch nützlich verwenden werden können. Das ermöglicht eine einzigartige Plattform für Datenanalysen aufzubauen, von der alle Teilnehmer profitieren können.

Das erste große Projekt auf der Lisk-Plattform 

MADANAs sogenannter PAX Token basiert auf der Lisk-Sidechain Technologie, die sich besonders durch hohe Skalierbarkeit auszeichnet. Lisk hat sich zudem zur Aufgabe gemacht den Zugang zur Blockchain für Entwickler und Endnutzer zu vereinfachen. Das geschieht mit hochwertigen Entwickler-Werkzeugen und benutzerfreundlicher Software, was man anhand der kürzlich von Lisk veröffentlichten Software sehen kann. Deshalb stehen die Chancen gut, dass in naher Zukunft viele Blockchain-Projekte Lisk nutzen. MADANA ist das erste große ICO auf Lisk und bietet künftigen Projekten zusätzlichen Mehrwert und ein neuartiges Businessmodell, in dem Datenanalysen unter Schutz der Privatsphäre möglich sind.

MADANA – Pionier für Blockchain Startups unter deutschem Recht

MADANA ist auch Vorreiter für deutsche Blockchain Startups, denn MADANA führt das ICO komplett unter deutschem Recht durch. Damit gehört MADANA zu den Ersten, die es geschafft haben den rechtlichen Bedingungen in Deutschland zu entsprechen. Da in Deutschland viele Themen rechtlich noch ungeklärt sind, war es nicht einfach diesen Status zu bekommen. CEO Christian Junger sagt dazu: „Wir wollen MADANA zu einem langfristig erfolgreichen deutschen Unternehmen aufbauen, denn gute Technologien und schlaue Köpfe müssen nicht immer ins Ausland auswandern. Wir scheuen keine Mühen um als Vorreiter der deutschen Blockchain-Industrie ein Zeichen zu setzen – auch unter deutschem Recht sind ICOs möglich!“.

Starke Unterstützung durch namhafte Partnerschaften

Für die Realisierung setzt MADANA auf starke Partner aus unterschiedlichen Industrien. Die drei größten sind Lisk, Capgemini und die European Digital SME Alliance.

Lisk wurde 2016 von Max Kordek, einem der Berater von MADANA, gegründet. Lisk hat eins der ersten ICOs weltweit durchgeführt, und hilft mit dem dabei gewonnen Know-How MADANA aufzubauen. Selbstverständlich bietet Lisk mit der Entwicklung einer Plattform für dApps nicht nur MADANA sondern auch künftigen Projekten eine Existenzgrundlage.

Capgemini hat als eins der größten internationalen Beratungsunternehmen eine Vielzahl an Kunden auf der ganzen Welt. Die Stärke von Capgemini liegt für MADANA in der strategischen Unternehmensplanung, die neue Innovationen und bestehende Geschäfte zusammenführen kann. MADANA bietet dabei eine Lösung zur GDPR-konformen Datenanalyse für die Kunden von Capgemini. Dessen Executive Vice-President Marc Reinhardt ist zudem offizieller Berater von MADANA.

Die European Digital SME Alliance bildet mit über 20.000 kleinen und mittleren digitalen Unternehmen das größte Netzwerk seiner Art. Diese Partnerschaft bringt MADANA näher an die europäische Regierung und ermöglicht eine Zusammenarbeit auf internationalen Level.

Der COO von MADANA, Dieter Schule, beschreibt die Skalierungsstrategie wie folgt: „Wir bauen zur Zeit mit der Hilfe unserer Berater ein Business-Netzwerk auf, um im nächsten Jahr ein Pilotprojekt mit Industriepartnern zu entwickeln. Nach der offiziellen Vorstellung der MADANA-Plattform können Industriepartner Datenanalyseprobleme auf dem MADANA-Netzwerk lösen. Erst wenn das System in diesem Umfang stabil läuft, gehen wir den letzten und größten Schritt: MADANA der Öffentlichkeit zugänglich machen. Dann können Endkunden, App-Entwickler und Service Provider die Vorteile unserer geschützten Datenanalyse nutzen. So können Daten geschützt und zugleich nützlich verwendet werden.“

Der PAX Token Verkauf steht kurz bevor

Um am 1. September die begehrten PAX Token kaufen zu können, ist eine Registrierung in Form eines Whitelistings nötig. Dies ist ab sofort unter www.madana.io möglich. Der Preis pro PAX wird im September bei 0,50€ liegen, was die Hälfte von dem ist, was nächstes Jahr im Hauptverkauf für einen PAX gezahlt werden muss. Zudem bekommen Investitionen in LSK einen Bonus von 10% in PAX.

MADANA ist ein ambitioniertes Projekt, was Datenschutz und funktionierende Businessmodelle vereint. Für die Umsetzung ist deshalb ein starkes Team, eine aktive Community und genügend Geld nötig. Insgesamt sollen Kryptowährungen im Wert von bis zu 37,5 Millionen Euro eingesammelt werden, die für den Ausbau der Firma und die Entwicklung des Systems in den nächsten Jahren genutzt werden. Von den 100 Millionen PAX Token, gehen 55% an Investoren und die Community, 15% verbleiben zur langfristigen Stabilisierung in der Firma, 15% fließen in Partnerschaften und die Erweiterung des Ökosystems, sowie 15% gehen an das gesamte Team und dessen zahlreiche Berater.

Die wichtigsten Daten im Überblick:

  • Start der Whitelisting-Registrierung: 1. August 2018, 12:00 UTC+2
  • Beginn des PAX Vorverkaufs: 1. September 2018, 12:00 UTC+2 | 15% aller PAX-Token, € 0,50 / PAX
  • Ende der Whitelisting-Registrierung & Ende des Vorverkaufs: 31. Oktober 2018, 12:00 UTC+1
  • PAX Hauptverkauf: 2019 | 30% aller PAX-Token, € 1,00 / PAX

 

Um das offizielle MADANA Video anzusehen oder sich für den PAX Token Verkauf zu registrieren, besuchen Sie: https://www.madana.io/.

 



Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel