DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+1,46 %

3 Dinge, die das Management von Apple den Investoren mitteilen möchte

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
09.08.2018, 15:00  |  379   |   |   

Dieses Mal war die Wall Street einer Meinung bei Apples (WKN:865985) Ergebnissen für das dritte Quartals: Sie waren rundum solide. Dank der starken Performance in allen geografischen Segmenten und den großen Erfolgen von iPhone, Services und dem Segment Sonstige Produkte stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 17 % und der Gewinn pro Aktie um 40 %.

Aber damit die Investoren ein vollständiges Bild davon bekommen, wie gut es dem Technologieriesen geht, lohnt sich ein Blick auf Apples Telefonkonferenz zum dritten Quartal, bei der das Management weitere Details preisgab. Wichtige Themen während der Konferenz waren die Verlängerung der iPhone-Zyklen und ein interessanter Wachstumstreiber für Dienstleistungen.

Hier sind einige der aufschlussreichsten Zitate.

1. Apples Antwort auf die Verlängerung der Austauschzyklen

Obwohl der Umsatz von Apple im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 20 % gestiegen ist, stieg der Absatz in diesem Zeitraum nur um 1 %. Das bedeutet, wenn Apple in Zukunft mit Gegenwind bei der Erhöhung des durchschnittlichen Verkaufspreises für das iPhone konfrontiert wird, könnte das wichtige Produktsegment in Schwierigkeiten geraten. Auf die Frage, ob Apple seine Herausforderungen bei steigenden Stückzahlen auf die Verlängerung der Austauschzyklen zurückführt, antwortete Apple CEO Tim Cook, dass dies ein Faktor sei:

In Bezug auf die Austauschzyklen, wie ich bereits erwähnt habe, denke ich, dass sich einige Austauschzyklen verlängern. Ich denke, dass der wichtigste Auslöser dafür wahrscheinlich die Subventionspläne waren, die einen viel geringeren Prozentsatz des Gesamtumsatzes auf der ganzen Welt ausmachen als früher.

Um der Verlängerung der Austauschzyklen für iPhones entgegenzuwirken, wendet sich Apple laut Cook der Produktinnovation zu: „Aber ich denke, dass wir immer mit einem wirklich tollen, innovativen Produkt ankommen müssen.“

Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Aber zumindest haben Cook und sein Team bewiesen, dass sie dies in den letzten Jahren mit der Einführung von höherwertigen iPhones — nämlich dem iPhone X — erreichen können, so dass die Kunden bereit sind, mehr für neue Produkte zu bezahlen, darunter die Apple Watch im Jahr 2015 und die AirPods Ende 2016. Beide Produkte trugen zu einem deutlichen Wachstum im Segment Sonstige Produkte von Apple bei.

2. Apple Watch und AirPods bleiben Spitzenprodukte

Was das Segment Sonstige Produkte betrifft, so ist dies nach wie vor integraler Bestandteil der Erfolgsgeschichte von Apple. Der Umsatz mit anderen Produkten stieg im Vergleich zum Vorjahr um 37 %, was vor allem auf einen Anstieg des Umsatzes mit Wearables um 60 % im Vergleich zum Vorjahr zurückzuführen ist — oder auf Umsätze mit Apple Watch, AirPods und Beats-Produkten.

Apple CFO Luca Maestri sprach über den anhaltenden Erfolg der Apple Watch und den AirPods:

Die Apple Watch ist nach wie vor die mit Abstand meistverkaufte Smartwatch, und die Zahl der Einheiten und Umsätze stiegen im Laufe des Quartals massiv an. AirPods sind nach wie vor ein Riesenerfolg, und wir haben sie seit ihrer Markteinführung vor eineinhalb Jahren so schnell wie möglich verkauft.

3. Abonnements: Ein bedeutender Segen für das Segment Dienste

Auch der Bereich Service gehört zu den am schnellsten wachsenden Segmenten von Apple. Der Umsatz aus Dienstleistungen stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 31 % auf einen Rekordwert von 9,5 Milliarden US-Dollar. Services machten 18 % des Gesamtumsatzes aus. Dieses Segment liegt nach dem iPhone somit an zweiter Stelle und übertraf damit das drittplatzierte Mac-Segment von Apple, das 10 % des Gesamtumsatzes ausmachte.

Es trägt eine Reihe von Faktoren zum starken Wachstum der Services bei, doch ein bemerkenswerter  Wachstumstreiber ist das schnelle Wachstum der Einnahmen aus Abonnements für Apps im App Store.

„Die Einnahmen aus Abonnements machen einen bedeutenden und wachsenden Anteil unseres gesamten Dienstleistungsgeschäfts aus“, sagte Cook. „Außerdem wächst die Zahl der Apps, die Abonnements anbieten.“

Mit fast 30.000 Apps, die jetzt Abonnements anbieten, haben die gesamten bezahlten Abonnements auf Apples Plattform die 300-Millionen-Marke überschritten, sagte Cook. Dies entspricht einer Steigerung der bezahlten Abonnements um 60 % gegenüber dem Vorjahr.

Dax-Hausse - kommt jetzt die Korrektur?

9 Jahre Aktien-Hausse -- so lang wie nie zuvor. Die Frage ist nicht, ob eine Korrektur bevorsteht ... sondern wann! In unserem brandneuen Bericht erfährst du, was du jetzt tun musst, bevor der Einbruch kommt. Und warum ein Einbruch für dich eine historische Chance auf Wohlstand bedeuten kann, und wie du diese nutzen kannst! Für ein Gratis Exemplar dieses neuen Gratis Bericht Bereit für den nächsten Bärenmarkt klicke einfach hier.

Seite 1 von 2
Wertpapier
Apple


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel