DAX+0,32 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,46 % Öl (Brent)+0,23 %

Hong Kong & China Gas: China-Aktie legt zu

Gastautor: Rainer Brosy
09.08.2018, 15:37  |  516   |   |   

Hong Kong & China Gas: China-Aktie legt zu

Ein Investment in die Hong Kong & China Gas Gesellschaft dürfte sich in den vergangenen Wochen für viele Investoren gelohnt haben. Das Wertpapier kostete zuletzt einen Preis in Höhe von 1,74 Euro je Anteilsschein. Binnen eines Jahres ist der Kurs der Aktie deutlich gestiegen, denn vor rund 12 Monaten notierte sie noch bei etwa 12 Euro.

Lohnt sich ein Investment in Gas Unternehmen? Bildquelle: QiuJu Song – 353112266 / Shutterstock.com

Ein Investment in die Hong Kong & China Gas Gesellschaft dürfte sich in den vergangenen Wochen für viele Investoren gelohnt haben. Das Wertpapier kostete zuletzt einen Preis in Höhe von 1,74 Euro je Anteilsschein. Binnen eines Jahres ist der Kurs der Aktie deutlich gestiegen, denn vor rund 12 Monaten notierte sie noch bei etwa 12 Euro.

Versorgeraktien sind in Deutschland generell gefragt. Die Energiewende sorgt dafür, dass gerade klassische Energieversorger, die auf fossile Brennstoffe setzen, weniger gefragt sind und vermehrt auf erneuerbare Energien setzt. Auch das Thema Gas und Erdgas ist für viele Trader interessant und sorgt dafür, dass Investments gesucht werden. Wer die Gaspreise vergleichen möchte, wird feststellen, dass in den vergangenen 10 bis 15 Jahren der Preis deutlich angestiegen ist. Zahlreiche Unternehmen haben davon profitiert.

Die Hong Kong & China Gas Aktie hat sich positiv entwickelt und das Unternehmen beliefert mehr als 1.75 Millionen Kunden. Allein die Pipeline, die das Unternehmen besitzt, hat eine Länge von 3.500 Kilometern. Nicht nur die Performance des vergangenen Jahres ist positiv zu sehen – auch die Entwicklung der vergangenen 5 Jahre ist überaus positiv. Vor rund 5 Jahren notierter die Aktie noch bei etwa 1 Euro, heute steuert sie auf die Marke von 1,80 Euro zu. Langfristig gesehen dürfte das Papier in Richtung 1,90 Euro oder höher steigen.

Welche Versorgeraktien sind für Trader interessant?

Im deutschen Aktienindex DAX gibt es mit den Aktien von RWE und EON in jedem Fall zwei Unternehmen, die eine lange Historie haben, sich jedoch auch mitten im Wandel befinden. Grundsätzlich sind die Kurse der Aktien in den vergangenen Jahren deutlich eingebrochen und auch die Dividendenzahlungen sind deutlich gesunken. Faktisch sind die Unternehmen zwar für ein Investment interessant, jedoch wird man langfristig womöglich eher auf Uniper und auf Innogy setzen. Beide Unternehmen legen ihren Fokus auf erneuerbare Energien und haben den Vorteil, dass sie aus den Unternehmen RWE und EON hervorgegangen sind.

Mischkonzerne als Alternative zu reinen Versorgeraktien?

Nicht nur reine Versorgertitel sind bei den Tradern beliebt und werden gerne gehandelt. Auch Aktien von Betrieben, die entsprechende Anlagen für die Versorger planen und bauen dürften für die Trader interessant sein. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Siemens Konzern, der zum Beispiel in der Windkraft sehr aktiv ist und entsprechende Anlagen plant und baut. Die Kunden von Siemens sind weltweit aktiv und kaufen die Technik und das Know-How des Konzerns. Das führte dazu, dass der Siemens Konzern in den vergangenen Jahren deutlich im Wert gestiegen ist. Unter dem Strich betrachtet müssen Aktien im Bereich der Energie in jedem Fall genauer unter die Lupe genommen werden. Sie zeichnen sich meist durch eine revolutionäre Technik aus und dadurch, dass sie in der Zukunft jede Menge an Potential haben. Nicht nur Siemens, sondern auch jede Menge andere Energiekonzerne, haben die Chance, den Markt in den kommenden Jahren zu dominieren.

Bildquelle: QiuJu Song – 353112266 / Shutterstock.com

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Rainer Brosy
Geschäftsführer

Rainer Brosy (B.Eng.) betreibt eigene Finanz- und Energieportale und gehört zum Team verschiedener ICO`s.

RSS-Feed Rainer Brosy