DAX-2,05 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,80 % Öl (Brent)-3,08 %

Wirtschaft / Finanzen Aus Firesteel Resources Inc. wird Nordic Gold Corp.

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
10.08.2018, 11:23  |  1564   |   

Parallel zur Wiederinstandsetzung der vorhandenen Mühle sowie den Vorbereitungen für den kommenden Abbau in den Gruben wurde das Managementteam verstärkt.

Der in Finnland tätige angehende kanadische Goldproduzent Firesteel Resources Inc. (ISIN: CA31822Q1037 / TSX-V: FTR) hat seinen Namen am 9. August 2018 auf Nordic Gold Corp. geändert. Diese Änderung wurde bereits in der Hauptversammlung am 25. Juli 2018 beschlossen und man erwartet den Start des Börsenhandels per 10. August 2018 unter dem neuen Kürzel TSX-V: NOR.

Michael Hepworth, Präsident und Chief Executive Officer des Unternehmens, bringt die Begründung für die neue Namensgebung auf den Punkt. “Mit der Namensänderung legen wir unsere Absicht und strategische Ausrichtung dar, als mittelständiger skandinavischer Produzent gesehen zu werden. Unter dieser neuen Identifizierung zum Norden werden wir in den kommenden Entwicklungsphasen das Hauptaugenmerk auf die große Bedeutung der Goldlagerstätten und –Ressourcen des Unternehmens in diesem Land legen.“

Mit neuem Namen ein landesverbundenes Image, sowie kurz vor der Produktion stehend bietet sich ein kurzes Unternehmensupdate zur Projekt- und Firmenentwicklung des bisherigen Jahres 2018 an.

Die neue Nordic Gold Corp. - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298432 - steht mit ihrem Goldprojekt ‚Laiva‘ in Raahe, Finnland, im Aufbau zur kommerziellen Produktion. Durch Gold-Vorwärtsverkäufe voll finanziert, bestehender ausgezeichneter Infrastruktur, guter Ressource und 2 vorhandenen Tagebaugruben nebst instandgesetzter Produktionsstätte soll die Produktion bereits im 4. Quartal 2018 gestartet werden.

Quelle: Nordic Gold

Einen wesentlichen Schritt unternahm das Management mit der am 8. Februar 2018 veröffentlichten Übernahme der restlichen Anteile von Nordic Mines Marknad AB und der damit verbundenen 100%igen Verfügungsgewalt über das ‚Laiva‘-Projekt.

Parallel zur Wiederinstandsetzung der vorhandenen Mühle sowie den Vorbereitungen für den kommenden Abbau in den Gruben wurde das Managementteam verstärkt. Als Prozess- und Mühlenmanager wurde im Juni 2018 Scott Salisbury, ein Experte mit 25 Jahren Erfahrung, ins Team aufgenommen. Bereits im April 2018 hatte man sich mit Joe Ranford verstärkt, der die Funktion des Generalmanagers und COO (Chief Operation Officer) übernahm. Seit März 2018 fungiert Vern Langdale als Mineningenieur im Team, das somit seit dem Sommer 2018 hochkarätig und komplett besetzt ist.

Die ersehnte vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (‚PEA‘ / ‚preliminary economic assessment‘) erschien am 12. Juni 2018 und bescheinigte dem Unternehmen eine sehr robuste Produktionschance.

Basis für eine Studie war die seit Herbst 2017 vorhandene Ressource mit folgenden Werten:

Quelle: Nordic Gold

Aus dieser Ressource leitete sich in der Studie eine 6-jährige Minenlaufzeit zu nachfolgenden Konditionen ab.

Die CAPEX liegt bei 7,115,103,- CAD bei einem IRR vor Steuern von 44,6 %. Der Nachsteuer IRR liegt bei 36,5 % bei einer Refinanzierung von nur 2,1 Jahren. Die Jährliche Goldproduktion soll bei 75.981 Unzen zu Gesamtförderkosten (‚AISC‘) von CAD 974,- je Unze Gold liegen. Zudem können noch rund 131.716.000,- EUR an steuerlichen Vorlaufverlusten in den kommenden Produktionsjahren in Finnland geltend gemacht werden.

Mit nachfolgend skizziertem Zeitplan ist der Weg in den Produzentenstatus vorgegeben.

Quelle: Nordic Gold

Auch wenn ‚Laiva‘ als Hauptprojekt gesehen wird, so besteht für das Unternehmen noch weiteres Zukunftspotential Alleine auf ‚Laiva‘ werden Bohrungen auf der nördlichen und südlichen Grube gestartet, um die bestehende Ressource für eine längere Minen- und Produktionslaufzeit zu erhöhen. Auch Potential für weiteren Abbau in Tagebaugruben wird derzeit untersucht. Das Management rechnet mit weiteren wesentlichen Mineralisierungsfunden.

Mit den weiteren Projekten besitzt das Unternehmen hoffnungsvolle Gebiete, die künftig als zusätzliche Standbeine für das Unternehmen dienen können.

Quelle: Nordic Gold

Hat sich die Produktion auf ‚Laiva‘ wirtschaftlich etabliert, so wird sich neben den Expansionsbestrebungen auf dem 27 km² großen Projektareal der Fokus auf die Vorhalteprojekte richten, um den Ruf eines mittelständigen finnischen Produzenten nachhaltig gerecht zu werden.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte


 


 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Wertpapier
Nordic Gold


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel