DAX+0,65 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,07 % Öl (Brent)-0,90 %
Crash bei Facebook und Netflix - Die beliebtesten Aktien im Juli
Foto: rawpixel - unsplash

Crash bei Facebook und Netflix - Die beliebtesten Aktien im Juli

Nachrichtenquelle: wikifolio
09.08.2018, 11:59  |  142   |   |   

Bei Facebook und Netflix gab es im vergangenen Monat deutliche Rücksetzer zu verkraften. Im Fall von Facebook wurde an einem Tag ein Börsenwert von 120 Mrd. USD vernichtet. Wie die wikifolio-Trader die jüngsten Ereignisse bewerten und was sich sonst noch im Juli getan hat, erfahren sie hier.

wikifolio-Trader greifen nach heftigem Einbruch bei Facebook und Netflix zu

Der Einbruch bei Facebook erreicht ein historisches Ausmaß. Die Aktie fiel an einem Tag um 19 Prozent und vernichtete damit 120 Mrd. USD. Viele wikifolio-Trader haben das als eine günstige Gelegenheit gesehen, um bei dem Tech-Giganten zuzugreifen. Facebook wurde im Juli 1471 mal gehandelt und davon waren 75 Prozent Kauf-Orders. Bei Netflix könnte man auf den ersten Blick sagen, ein vergleichbares Bild. Netflix ist um 12 Prozent eingebrochen nachdem das Unternehmen schlechte Zahlen berichtet hatte. Auch hier haben einige wikifolio Trader vermehrt zugegriffen, wir haben aber auch einige Trader die angemerkt haben, dass die Aktie nicht mehr ganz billig ist. Wieder andere sprachen von Gewinnmitnahme. Netflix wurde gut 1000 mal gehandelt und wir hatten 61 Prozent Kauf-Orderds.

Nikolaos Nicoltsios über die meistgehandelten Aktien im Juli 2018

 

 

 Sie können das Video auch direkt hier sehen und unseren Yotube-Kanal abonnieren:

https://youtu.be/FOnAzKZo-KA

 

Mögliche Erholung bei der Deutschen Bank? 

Bei einem Blick auf die Zahlen, haben wir bei der Deutschen Bank 917 Trades und 53 Prozent Kauf-Orders gehabt, also ein ausgewogenes Bild zwischen Käufern und Verkäufern. Es gab zwar im Juli nicht sehr viele Kommentare zur Deutschen Bank, aber diejenigen, die wir hatten, waren überwiegend positiv. Der Trader Bernard Jamsek der das wikifolio "Jamsek´s Premiumstrategie" betreut, meinte beispielsweise: "Der Trade scheint hier aufzugehen. Die Erwartungen waren viel zu pessimistisch bei der Deutschen Bank. Für mich bleibt die Aktie erstmal haltenswert."   

Wirecard & SNP 

Bei Wirecard gibt es viel zu berichten – ja die mögliche Indexaufnahme im September ist ein Thema – aber nicht nur. Der wikifolio-Trader Lean Sanders, der das wikifolio "Zukunftsbranchen" betreut sagt beispielsweise: "Wirecard gewinnt den führenden bulgarischen Telekommunikationsanbieter Telenor als Neukunden für Payment Services. Das Unternehmen bringt auch einen neuen Payment Page Designer für Onlinehändler auf den Markt und erweitert damit sein Portfolio an Mehrwertservices rund um den E-Commerce. Der Ausbau der bestehenden strategischen Kooperation mit Mastercard wird ebenfalls als positiv angesehen. Wirecard schließt auch Partnerschaften mit EZ-Link und Cheers, um kontaktlose Zahlungen in Singapur zu fördern und Bargeld weiter zu reduzieren. – Also da tut sich einiges bei Wirecard". Die Aktie wurde im Juli 1022 mal gehandelt und wir hatten 58 Prozent Kauf-Orders. Aufgefallen ist noch die SNP-Aktie. Obwohl wir 71 Prozent Kauf-Orders im Juli hatten, gab es bei den Kommentaren einige besorgte Stimmen. Die Aktie war aufgrund der schlechten Zahlen deutlich gefallen, wobei man sagen muss, dass dass auch schon vor Veröffentlichung der Zahlen der Fall war. Das hat doch einige Trader verwundert und es bleibt zu hoffen, dass sich die Erholungsphase im August fortsetzen wird.

 

 Sie möchten kein Interview oder Webinar mehr verpassen?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Youtube-Kanal und bleiben Sie über jedes neues Yoututube-Video auf dem Laufenden

Jetzt abonnieren

 

Das Juli-Ranking der meistgehandelten Aktien auf einem Blick

 

--

 Das könnte Sie auch interessieren:



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors