DAX+0,93 % EUR/USD+0,27 % Gold+0,40 % Öl (Brent)+0,54 %

Julia Klöckner Klöckner weist Forderung nach Geld für Bauern zurück

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
11.08.2018, 08:51  |  866   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat die Forderung nach Soforthilfen für die Bauern entschieden zurückgewiesen. "Ich arbeite im Dienste des Allgemeinwohls und der Steuerzahler", sagte sie in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". "Ich kann nicht ohne repräsentative Zahlen, Daten und Fakten den nationalen Notstand ausrufen und nach Gefühl Zahlungen veranlassen."

Das sehe die Mehrheit der Bauern, mit denen sie gesprochen habe, auch so. Der deutsche Bauernverband hatte wegen der anhaltenden Dürre schnelle Unterstützung für die Landwirte gefordert. Klöckner betont, es sei legitim, dass der Verband seine Position darlege, das sei seine Aufgabe. "Als Landwirtschaftsministerin bin ich jedoch Teil der Bundesregierung und nicht ausführendes Organ des Bauernverbandes." Sie spüre politischen Rückhalt, "um die Entscheidungen zu treffen, die ich für richtig halte – nach Wägung von Fakten, Argumenten und Zielen."


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ich kann das mit den Bauern nicht beurteilen, aber so warme Sommer haben wir "noch" selten.
Aber:
Für die Goldstücke kann nicht genug Geld verballert werden. Neue Häuser und, und, und ...
Da bleibt für den Bio-Deutschen natürlich nichts übrig.
Ach ja, die Pateien mussten sich ja erst selbst die Taschen füllen.
Parteien als Erste, dann Goldstücke, dann Kasse LEER. Dumm gelaufen.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel