DAX+0,65 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,08 % Öl (Brent)-0,90 %

Der bessere Kauf: Celgene vs. BB Biotech

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
11.08.2018, 09:42  |  1002   |   |   

Es mag vielleicht ein wenig komisch erscheinen, diese beiden Aktien in einem Duell gegeneinander antreten zu lassen. Denn immerhin gehört Celgene (WKN: 881244) mit einem sehr großen Anteil zu den Hauptpositionen von BB Biotech (WKN: A0NFN3).

Nichtsdestoweniger können Anleger mit einzelnen Investitionen in BB Biotech und Celgene mitunter andere Ziele verfolgen. Werfen wir in diesem Sinne einen Blick darauf, für welchen Anlegertyp sich womöglich eher eine Investition in die eine oder die andere Aktie lohnen könnte.

Das defensive, diversifizierte und dividendenstarke BB Biotech

Wie du vielleicht schon weißt, handelt es sich bei BB Biotech um eine Beteiligungsgesellschaft. Diese investiert vornehmlich in ausgewählte Unternehmen aus dem weiten Feld der Biotechnologie. Aber darauf lässt ja bereits der Name schließen.

Als Anleger von BB Biotech ist man daher breit diversifiziert in der Welt der Biotechnologie investiert. Dadurch erhält man die Chance, gestreut von allen sich auftuenden spannenden Gelegenheiten in diesem Segment zu profitieren, die sich bisher ergeben haben oder künftig noch ergeben werden. Zwar machen sich einzelne hervorragende Neuigkeiten in diesem breiten Mix nicht allzu stark bemerkbar, im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass schlechte Neuigkeiten, weil beispielsweise ein Medikament im Zulassungsprozess einen Rückschlag erfahren hat, in der Regel abgefedert werden können. Das grundlegende Wachstumstempo bei BB Biotech ist daher in der Regel moderater und weniger volatil, als es bei der Auswahl einzelner Titel sein kann.

Hinzu kommt, dass man als Anleger bei BB Biotech kontinuierlich an reichlich Kapitalrückführungen profitiert. BB Biotech zahlt beispielsweise jährlich eine 5 %ige Dividende auf Grundlage des durchschnittlichen Dezemberkurses des Vorjahres aus und kauft zudem Aktien in einer Spanne von 1 bis 5 % zurück. Diese Kapitalmaßnahmen sind im Biotechsegment übrigens auch eher die Ausnahme.

Das rasant wachsende und (vielleicht) unterbewertete Celgene

Wer hingegen an Celgene interessiert ist, wettet auf einen nicht ganz so defensiven und diversifizierten Biotechmix. Nein, Celgene könnte unter Umständen eine interessante Value- und Wachstumsgelegenheit sein, auch wenn das mitunter mit einigen Risiken verbunden ist. Doch dazu später mehr.

Bei einem erwarteten Gewinn je Aktie in Höhe von 7,56 Euro je Aktie wird Celgene bei einem derzeitigen Kursniveau von rund 80,00 Euro gerade einmal mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp über 10 für das laufende Jahr bewertet. Hinzu kommen operative Wachstumsraten im niedrigen zweistelligen Bereich, was Celgene auf den ersten Blick lächerlich günstig erscheinen lässt. Dennoch könnten sich hier in Zukunft einige Probleme auftun, die nicht zu vernachlässigen sind.

Ab dem Jahr 2022 laufen nämlich die Patente für Celgenes Blockbuster und Haupteinnahmequelle Revlimid aus, was so manchen Anleger nervös werden lässt. Zwar besitzt Celgene grundsätzlich eine Pipeline, die diesen Ausfall kompensieren könnte, allerdings enttäuschte das Unternehmen zum Jahreswechsel, als es bei der Zulassung des Hoffnungsbringers Ozanimod schluderte.

Auch wenn Celgene daher vielleicht unterbewertet erscheint, ist eine Investition in das Unternehmen eine Wette darauf, dass man möglichst schnell ein weiteres Medikament zur Marktreife und idealerweise zu einem Blockbuster führt. Nur das kann langfristig den drohenden Ausfall bei Revlimid kompensieren und Celgene wieder zurück in die Erfolgsspur führen.

Foolisher Schlussstrich

Während BB Biotech daher die defensive, breite und damit risikoärmere Wette im Biotechbereich darstellt, ist Celgene eher spekulativ. Das Unternehmen steht unter Zugzwang, könnte jedoch im Falle eines Erfolgs oder mehrerer Erfolge eine beeindruckende Aufholrallye hinlegen.

Wer daher auf der Suche nach einer interessanten, günstig bewerteten und möglicherweise renditestarken Anlagemöglichkeit bei höherem Risiko ist, könnte bei Celgene an der richtigen Adresse sein. Sollte das Unternehmen nämlich die operative Wende schaffen, stehen die Chancen für eine Kurserholung alles andere als schlecht. Wer jedoch lieber gemächlich mit Kapitalrückführungen am breiten Feld der Biotechnologie partizipieren möchte, könnte ein Auge auf BB Biotech werfen.

Wo du dich letztlich einordnest, bleibt natürlich dir überlassen. Vielleicht ist es abschließend hilfreich, noch einmal zu erwähnen, dass man selbst bei BB Biotech zu einem nicht unerheblichen Teil in Celgene investiert ist.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Seite 1 von 3


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel