DAX-1,80 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,04 % Öl (Brent)-6,70 %

Banco Santander Aktie hängt am seidenen Faden

13.08.2018, 12:25  |  629   |   |   

Die türkische Zentralbank möchte zwar gegen die ungebremste Liraschwäche vorgehen, Investoren aber bauen durch eine ungeahnt starke Kapitalflucht immer mehr Druck auf. Ausländische Banken fürchten Kreditausfälle, die Aktien fallen! Wie die Notenbank in Ankara mitteilte, wurden die Reserveanforderungen an bestimmte Währungsgeschäfte heruntergeschraubt. Zudem wurden den heimischen Geschäftsbanken zusätzliche Refinanzierungsgeschäfte angeboten. Die Geldhäuser können sich zudem zusätzliche Mittel in Fremdwährung leihen, fraglich nur von wem.

Bankenkrise 2.0?

So schlimm ist das Gesamtbild noch nicht, aber die Alarmierung der EZB spricht schon für die Qualität der Krise. Dem Wertpapier der Banco Santander bekommen diese Nachrichten überhaupt nicht gut, das Papier fiel im heutigen Handel sogar auf ein frisches 18-Monatstief zurück. Hierdurch könnte sich für kurzfristig orientierte Anleger eine gute Short-Chance ergeben, trotzdem bleiben die Börsen politisch getrieben und präsentieren sich entsprechend volatil. Positive Nachrichten sind derzeit nicht zu vernehmen, wodurch ein Short-Engagement durchaus zu rechtfertigen wäre. Technisch steht das Papier derzeit vor einem weiteren Verkaufssignal.

Engmaschige Beobachtung nötig

Für furchtlose Anleger ergibt sich mit dem Rückfall unter die letzten Jahrestiefs von 4,46 Euro nun die Möglichkeit an einem weiteren Wertverlust der Banco Santander-Aktie zunächst auf 4,18 Euro zu partizipieren, darunter sollte sich der Abgabedruck sogar bis auf 3,89 Euro ausweiten. Hierfür eignet sich das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: CQ72GE) ganz gut und kann eine Rendite von bis zu 70 Prozent einbringen. Eine Verlustbegrenzung sollte aber noch oberhalb der Julihochs von 4,86 Euro angesetzt werden.

Hohe Vola einplanen

Für den Fall einer überraschenden Trendwende und Kursanstiegs mindestens über 4,90 Euro, könnte die Aktie von Banco Santander kurzfristig in den Bereich von 5,15 Euro zulegen. Spätestens an dem Widerstandsband von 5,50 Euro dürfte jedoch wieder Schluss mit steigenden Kursnotierungen sein. Dafür wiegt die Hürde zu viel, als dass sie selbst bei einer positiven Nachrichtenlage direkt durchbrochen werden könnte.

Banco Santander (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 4,50 // 4,54 // 4,61 // 4,65 // 4,74 // 4,80 // 4,81 Euro
Unterstützungen: 4,40 // 4,36 // 4,27 // 4,18 // 4,09 // 4,00 // 3,94 Euro

Strategie: Direkte rein

Die negative Marktreaktion kann für den direkten Aufbau von Short-Positionen durchaus herangezogen werden, kurzfristig steht das Niveau von 4,18 Euro – darunter sogar 3,89 Euro – auf der Agenda der Bären. Bis dahin ließe sich über das vorgestellte und zeitlich unlimitierte Turbo Short Zertifikat (WKN: CQ72GE) eine Rendite von schnellen 70 Prozent erzielen. Ein Stop für risikofreudige Investoren sollte sich noch oberhalb von 4,86 Euro einfinden. Mit hoher Volatilität muss jedoch zwingend gerechnet werden.

Strategie für fallende Kurse
WKN: CQ72GE Typ: -
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,73 - 0,75 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 5,0872 Euro Basiswert: Banco di Santander
KO-Schwelle: 5,0872 Euro akt. Kurs Basiswert: 4,420 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 3,8900 Euro
Hebel: 5,97 Kurschance: + 70 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel