DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %

Fehlinvestment beim Landerwerb in Kanada vermeiden - was zu beachten ist - Seite 2

Gastautor: Frank Eckhardt
13.08.2018, 15:34  |  3952   |   |   

Warum ist das so?

Die Marktspezifischen Besonderheiten verschiedener Regionen, Länder, Ortschaften kann immer nur der kennen, der dort jahrelang vor Ort lebt und dieses Marktsegment in welchem er tätig ist aufmerksam beobachtet und auswertet. Bei mir hat es teilweise 15 Jahre gedauert um zu einigen existenziell wichtigen Erkenntnissen zu gelangen. Das schafft auch ein „aufgeweckter“ Europäer nicht, selbst wenn er für ein Jahr die Provinz mit einem Wohnmobil abtingelt um sich selber zu informieren.

Auch die Teilnahme an „Spezialvortragsveranstaltungen“ in Kanada, welche sich hinterher meist als Vertriebsveranstaltungen entpuppen, ist kontraproduktiv. Den persönlichen Austausch und das Vertrauen zu den „Locals“ bekommt man (n) erst, wenn man faktisch über Jahre hier hineingewachsen ist und „dazu gehört“. Dann bekommt man die Informationen die wirklich spannend sind, und dann bekommt man sie meistens im alltäglichen Gesprächen ganz nebenbei. Besser und zuverlässiger als „sich irgendwie durchfragen“. Auch reines selber lesen im Weltnetz hilft nur bis zu einem gewissen Punkt weiter.

Suchen Sie sich einen kompetenten Berater der seit Jahren in dem Umfeld lebt in welches Sie einsteigen wollen und der über praxisnahe Berufserfahrung verfügt.

Bezahlen Sie ihn gut dafür, dass er IHRE!

Interessen wahrnimmt. Wie Sie das bei ihrem Anwalt, Privatarzt und ihrem Zwangsabgabenvermeidungsberater in Europa ebenfalls tun.

Nun zu den Auffälligkeiten im Detail.

Hilfreich ist es im Vorhinein, wenn ich möglichst genau erkenne und wahrnehme wo ich selber stehe, was ich genau will (und vor allem, was ich wirklich brauche!) und wofür ich diese Immobilie oder das zu erwerbende Landareal benötige und nutzen will. Den eigenen Antrieb zu kennen ist eine der Hauptvoraussetzungen für ein nachhaltig sinnvolles und gutes Investment. Nicht nur beim Land und Immobilienerwerb.

Alleine aus den unterschiedlichen Beweggründen verschiedenster Interessenten ergeben sich deutliche Unterschiede in Bezug auf Lage, Verkehrsanbindung, Grundstücksbeschaffenheit oder Immobilienbeschaffenheit, Größe des Objektes, Preisklasse etc. Ein Urlauber oder Freizeitsportler hat in der Praxis ein deutlich anderes Anforderungsprofil als ein Land und Forstwirt oder ein Selbstversorger. Der reine Investor welcher sein hart erarbeitetes Kapital vor den Klauen der Eurokratie in Sachwerten außerhalb der EUDSSR absichern möchte braucht ein Objekt mit Kaufkraftstabilität und entsprechendem möglichem Preispotenzial.

Seite 2 von 4


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Toller Artikel zur richtigen Zeit,

wenn man sich die ganze Lage in Europa so anschaut, wird einem eng ums Herz. Sogar meine Grundschulkinder erkennen, dass hier etwas schief läuft. Schon seit geraumer Zeit spielen wir mit dem Gedanken in Kanada ein zweites Standbein aufzubauen und ein Grundstück zu kaufen. Einen deutschsprachigen Kontakt vor Ort hilft natürlich ungemein! Danke, der Beitrag kommt gerade zur richtigen Zeit. Ich bin gespannt was wir bei Herrn Eckhardt erfahren!
Sehr interessanter Artikel,
ich hatte nämlich schon lange mit dem Gedanken gespielt ein Grundstück in Kanada zu kaufen, mir hatten nur die passenden Impulse dafür gefehlt. Gerade als Investmentmöglichkeit oder als Familienlandsitz für den Sommer finde ich sehr verlockend. Besonders die gute Anbindung per Direktflug nach Halifax ist für mich ebenfalls von Vorteil. Mal schauen was das Beratungsgespräch mit Herrn Eckhardt ergibt!

Disclaimer