DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,04 %

Aareal Bank Nach Jahrestief wieder im Aufwind

15.08.2018, 12:27  |  368   |   |   

Zu den Zahlen: Die Aareal Bank Gruppe setzte ihre positive Geschäftsentwicklung auch im zweiten Quartal fort und bestätigte die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2018. Im abgelaufenen Quartal lag das Konzernbetriebsergebnis mit 62 Mio. Euro im Rahmen der Erwartungen – für das Gesamtjahr erwartet das Geldinstitut weiterhin eine Spanne zwischen 260 bis 300 Mio. Euro. Der Verwaltungsaufwand mit 109 Mio. Euro konnte ebenfalls verbessert werden und liegt unter dem Vorquartals- und Vorjahresquartalsniveau. Besonders das Neukundengeschäft in Höhe von 2,7 Mrd. Euro im Segment strukturierte Immobilienfinanzierungen hat sich merklich positiv ausgewirkt und den Vorjahreswert nach sechs Monaten deutlich übertroffen.

Neuer Geschäftspartner

Heute kam noch die Nachricht über eine Darlehensfazilität für das US-amerikanische Private-Equity-Unternehmen Apollo Global Management mit Sitz in Purchase, New York. Apollo Global Management und die Aareal Bank AG haben eine fünfjährige Darlehensfazilität über bis zu 800 Mio. Euro zur Finanzierung eines paneuropäischen Portfolios von Logistikimmobilien vereinbart. Der maßgeschneiderte Finanzierungsrahmen schafft Stabilität, Sicherheit und Flexibilität für Apollos wachsendes und diversifiziertes Portfolio an Logistikimmobilien in ganz Europa.

Letzte Chance für Stabilisierung

Noch immer beherrscht ein kurzfristiger Abwärtstrend das Kursgeschehen in der Aareal Bank-Aktie seit den Verlaufshochs aus Ende April. Auch wenn im gestrigen Handel ein frisches Jahrestief um 35,50 Euro markierte wurde, konnte die Unterstützung aus den letzten Monaten zwischen 36,45 und 36,57 Euro einen weiteren Abverkauf verhindern. Diesen Umstand können risikofreudige Investoren für ein spekulatives Long-Engagement beispielshalber über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CQ27K2) heranziehen und bei einer Ausdehnung der Erholung bis rund 39,00 Euro Rendite von 73 Prozent erzielen. Erste Gewinnmitnahmen sollten aber bereits ab 38,04 Euro eingeplant werden.

Spekulativer Einstieg denkbar

Allerdings besteht noch die Gefahr weiterer Rücksetzer um somit frischer Jahrestiefs. Dann würde die Aktie der Aareal Bank die nächste Unterstützung erst um 33,34 Euro auffinden. Sollte dieser Support für eine nachhaltige Stabilisierung ebenfalls nicht ausreichend sein, müssen Verluste sogar auf 31,00 Euro über den nächsten Wochen bis Monate hinweg einkalkuliert werden.

Aareal Bank (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 37,73 // 38,03 // 38,78 // 39,31 // 39,65 // 40,00 Euro
Unterstützungen: 38,70 // 36,06 // 35,57 // 34,85 // 34,67 // 34,00 Euro

Strategie: Spekulativ klein anfangen

Über das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CQ27K2) ließe sich vom aktuellen Kursniveau aus bis zum Widerstand von 39,00 Euro eine Rendite von bis zu 73 Prozent erzielen. Die Verlustbegrenzung sollte aber noch ein Stück weit unter 36,50 Euro angesetzt werden, ein Rückfall unter dieses Niveau impliziert eine Fortsetzung der laufenden Korrektur. Da es sich um ein risikobehaftetes Investment handelt, sollte die Positionsgröße noch entsprechend klein ausfallen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CQ27K2 Typ: Open End Turbo Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,24 - 0,25 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 35,184 Euro Basiswert: Aareal Bank
KO-Schwelle: 35,184 Euro akt. Kurs Basiswert: 37,16 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 39,00 Euro
Hebel: 14,44 Kurschance: + 74 Prozent


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel