DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

3 heiße Tech-Aktien, die man beobachten sollte

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
18.08.2018, 11:00  |  1024   |   |   

In der zweiten Augusthälfte sollten sich die Tech-Investoren diese drei interessanten Unternehmen ansehen: das Finanzsoftware-Unternehmen Intuit (WKN:886053), den Spezialisten für Unternehmenssoftware VMware (WKN:A0MYC8) sowie Salesforce (WKN:A0B87V), das Plattformen für das Kundenbeziehungsmanagement bereitstellt.

Alle drei Unternehmen haben ihre Ausblicke für das Gesamtjahr erhöht und den Invesoren in den letzten Quartalen zweistellige Umsatzzuwächse beschert, daher werden sich die Anleger diese Technologieaktien wohl genauer ansehen. Hinzu kommt, dass alle drei Aktien in den letzten 12 Monaten um 50 % oder mehr gestiegen sind.

Intuit

Nicht nur, dass Intuit in letzter Zeit eine beeindruckende Entwicklung verzeichnet hat, das Management hat auch den Umsatzausblick für das Gesamtjahr deutlich verbessert. Als das Unternehmen die Ergebnisse für das dritte Quartal bekannt gab, sagte das Management, dass man für das Jahr einen Umsatzanstieg von 14-15 % gegenüber dem Vorjahr erwartet. Zuvor war man noch von 9-11 % ausgegangen.

Die bullische Haltung des Managements in Q3 war unverkennbar; Finanzvorstand Michelle Clatterbuck sagte: „Wir heben unsere Prognose für das Geschäftsjahr 2018 aufgrund der guten Geschäftsentwicklung in diesem Quartal an. Diese Ergebnisse zeigen, dass auch unsere One-Intuit-Strategie an Fahrt gewinnt, und wir erwarten, dass sie im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres und darüber hinaus weiter an Schwung zulegt.“

Im Durchschnitt erwarten die Analysten, dass der Umsatz von Intuit in Q4 bei 952 Mio. US-Dollar liegen wird, was einer Steigerung von 13 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Konsens-Prognose für Intuits Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie liegt bei 0,23 US-Dollar, verglichen mit 0,20 US-Dollar im Vorjahresquartal.

VMware

Das Enterprise- und Cloud-Computing-Unternehmen VMware steht vor einem schweren Vergleich. Das Vorjahresquartal hatte mit einem Umsatzwachstum von 14 % gegenüber dem Vorjahr und einem Anstieg des Nicht-GAAP-Gewinns pro Aktie von 18,9 % aufgewartet. Am Ende konnte man die Lizenzerlöse um 20,7 % im Vergleich zum Vorjahr und die Einnahmen aus Dienstleistungen um 9,8 % steigern.

Das Management plädierte für die Nachhaltigkeit der starken Wachstumsquoten von VMware und sagte bei der Veröffentlichung der Zahlen zu Q1, dass das Wachstum von „einer breiten und starken Basis in unserem vielfältigen Produkt- und Dienstleistungsportfolio in allen drei Regionen“ getragen wurde.

Die Konsensschätzung der Analysten für den Umsatz in Q2 liegt bei 2,15 Mrd. US-Dollar, was einer Steigerung von 13 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für den Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie liegt die Konsensschätzung bei 1,49 US-Dollar, was einem Plus von 25 % gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht.

Salesforce

Die Ergebnisse des ersten Quartals für das Geschäftsjahr 2019 setzten wieder einmal die Serie von Quartalen fort, in denen das Unternehmen seine eigene Prognose übertraf und seinen Ausblick für das Gesamtjahr erhöhte. Der Umsatz des ersten Quartals von 3,01 Mrd. US-Dollar hat die Prognose des Managements von 2,925 bis 2,935 Mrd. US-Dollar deutlich übertroffen. Mit einem Quartalsumsatz von über 3 Mrd. US-Dollar lag die Wachstumsquote von Salesforce im Jahresvergleich bei 25 % — das entspricht auch einer Beschleunigung gegenüber dem Wachstum im Vorquartal von 24 %.

Wie das Management von Salesforce bereits bei der Telefonkonferenz zum ersten Quartal feststellte, wurde die Dynamik nicht nur durch starkes Wachstum in allen Cloud-Bereichen, sondern auch durch Wachstum in allen wichtigen geografischen Regionen gefördert. Aufgrund dieser guten Zahlen erwartet das Management für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von 24 bis 25 %.

Im Durchschnitt erwarten die Analysten, dass Salesforce im zweiten Quartal einen Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,47 US-Dollar bei einem Umsatz von 3,23 Mrd. US-Dollar ausweist — das wäre ein Plus von 42 % bzw. 26 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Merke dir diese Termine in Kalender vor: am 23. August nach Börsenschluss geben Intuit und VMware ihre Quartalsergebnisse bekannt, und Salesforce wird seinen neuesten Quartalsbericht am 29. August nach Börsenschluss veröffentlichen.

Seite 1 von 3

Depot Vergleich
Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel