DAX+0,65 % EUR/USD-0,23 % Gold-0,66 % Öl (Brent)+0,17 %

Renten Finanzminister will Rentenniveau bis 2040 sichern

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
19.08.2018, 00:00  |  1023   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will eine Garantie des Rentenniveaus bis 2040 noch in dieser Legislaturperiode beschließen. "Wir werden darauf bestehen, dass die Bundesregierung ein stabiles Rentenniveau auch in den 20er und 30er Jahren gewährleistet und ein plausibles Finanzierungsmodell vorlegt. Das hat für uns hohe Priorität", sagte Scholz der "Bild am Sonntag".

Die Große Koalition hat sich bislang nur auf eine Stabilisierung bis 2025 geeinigt. Scholz droht der Union mit einem Rentenwahlkampf, falls es zu keiner weiterreichenden Lösung komme: "Wir hoffen auf einen Konsens in der Großen Koalition. Sollte das nicht hinhauen, wird es eben ein Thema der politischen Auseinandersetzung. Dann entscheiden die Bürgerinnen und Bürger diese Frage mit ihrem Kreuz auf dem Stimmzettel." Vertrauen der Bürger in die Rente hält Scholz für ein zentrales Mittel gegen nationalistische Populisten wie US-Präsident Donald Trump: "Globalisierung und Digitalisierung schaffen Wohlstand, aber verändern unsere Welt auch im schnellen Tempo." Die Bürger erwarteten zurecht, dass nun alles unternommen werde, damit sie trotzdem sicher leben können. "Tun wir das nicht, schlägt die Stunde der nationalistischen Populisten. Stabile Renten verhindern einen deutschen Trump. Deshalb darf sich die Politik bei diesem Thema nicht drücken", sagte Scholz.


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Stabil ist derzeit nicht annähernd genug,da wir uns seit der Renten-Reform bereits deutlich unter den Vorgaben des BVG befinden,es gibt durch die drohende Altersarmut erheblichen Korretur-Bedarf,auch,da ein stabiler Euro den Rentnern als Sicherheit aufgezwungen wurde,wie wir wissen,erfüllt dieses Produkt nicht die offenbarten Spezifikationen und wurde als Sicherheit bereits unbrauchbar!
Außerdem,wurden mit Einführung des Euros Verträge angeboten und abgeschlossen,die seitens Fr.Dr.Merkel einseitig entwertet wurden,wodurch bekannter maßen erhebliche Belastungen auf unser Sozialsystem zukommen,solche belastungen,waren mit den Versprechungen der Politik genauso wenig vereinbar,wie zb die immer fortwährenden Transferleistungen.
Ich muss auch daran erinnern,dass gesamt-europäische Lösungen,für inter-continentale Transfer-Leistungen mit in Aussicht gestellt wurden,die eine einseitige Belastung Deutschlands ausdrücklich ausschlossen,damit mehr Geld zur Stützung der RV zur Verfügung stünde!

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel