DAX+0,66 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+1,23 %
Aktien Frankfurt: Optimismus vor den Handelsgesprächen
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Optimismus vor den Handelsgesprächen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
20.08.2018, 11:55  |  747   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Optimistische Anleger haben den Dax am Montag aus seiner jüngsten Schwäche vorerst befreit. Der deutsche Leitindex legte gegen Mittag um 1,05 Prozent auf 12 338,83 Punkte zu. Nach zuletzt drei trüben Wochen in Folge hellte sich damit das Bild wieder etwas auf.

Allein in der Vorwoche war das Barometer um 1,7 Prozent abgesackt - belastet durch den hohen Kurseinbruch des Schwergewichts Bayer nach einem negativen US-Gerichtsurteil gegen die Tochter Monsanto.

Der Dax habe sich um die Marke von 12 120 Punkten nun bereits das zweite Mal seit Ende Juni gefangen, konstatierten die Charttechnik-Experten des Börsenstatistik-Magazins Index Radar und werteten dies als leicht positives Signal. Kurzfristig sei der Markt überverkauft gewesen, so dass eine Stabilisierung nicht schwer falle. Sie sehen Luft für den Dax bis 12 400 Punkte.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen gewann zuletzt 0,51 Prozent auf 26 513,09 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax legte um 1,36 Prozent auf 2920,33 Punkte zu. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,71 Prozent hoch.

Der internationale Zollstreit und die Türkei-Krise bleiben im Blick der Anleger. Es überwiege derzeit aber der Optimimus, dass die in dieser Woche stattfindenden Gespräche zwischen den USA und China sowie den USA und der EU an diesem Montag die Streitigkeiten etwas entschärfen, hieß es aus dem Handel.

Unternehmens- und konjunkturseitig stehen zum Wochenauftakt kaum Termine an. Bis auf wenige Nachzügler ist die Berichtssaison zu Ende.

Die Bayer-Aktien standen am Montag an der Dax-Spitze zuletzt 3,2 Prozent höher. Die Schweizer Bank Credit Suisse nahm die Bewertung der Papiere inzwischen mit "Outperform" wieder auf. In der Vorwoche war der Kurs um 16 Prozent abgerutscht. BASF gewannen gleich hinter Bayer 2,6 Prozent - auch hier hatte sich die Credit Suisse positiv geäußert.

Die Lust der Anleger auf die Wirecard-Aktien blieb auch zu Wochenbeginn ungebrochen. Gegen Mittag ging es um 3,2 Prozent hoch. Zuvor waren die Anteile des Zahlungsabwicklers mit 185,35 Euro auf ein weiteres Rekordhoch geklettert. Die Aufnahme in den Dax im September gilt als so gut wie sicher. Der Wirecard-Aktienkurs hat sich allein seit Anfang April verdoppelt.

Die Kursrally der im SDax gelisteten Stammaktien von Sixt setzte sich ebenfalls fort. Mit einem Plus von zuletzt 2,2 Prozent und einem zuvor bis auf mehr als 114 Euro angezogenen Aktienkurs näherten sich die Papiere des Autovermieters ihrem Rekordhoch von 116,40 Euro von Mitte Mai.

Nach einer frischen Kaufempfehlung der Bank HSBC ging es für die Aktien des Internetkonzerns United Internet im TecDax um 1,5 Prozent hoch. Der jüngste Ausverkauf sei übertrieben gewesen, hieß es dazu von Börsianern. Vorne im TecDax gewannen die Anteile des Halbleiter-Unternehmens Dialog Semiconductor 3,7 Prozent./ajx/tav

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel