DAX+0,65 % EUR/USD-0,23 % Gold-0,66 % Öl (Brent)+0,17 %

Brexit-Unterhändler Barnier und Raab suchen Lösungsansätze

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
21.08.2018, 16:05  |  301   |   |   

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Großbritannien und die Europäische Union haben am Dienstag versucht, ihre festgefahrenen Brexit-Verhandlungen wieder in Schwung zu bekommen. Der britische Chefunterhändler Dominic Raab reiste zu seinem EU-Kollegen Michel Barnier nach Brüssel, um Lösungen für eine einvernehmliche Trennung Großbritanniens von der EU zu suchen.

Der Austritt ist für März 2019 angekündigt. Beide Seiten verhandeln über einen Vertrag, der unter anderem eine milliardenschwere Schlussrechnung für Großbritannien und die Rechte von EU-Bürgern auf der Insel und von Briten auf dem Kontinent regeln soll. Ziel ist zudem eine Übergangsphase bis Ende 2020. Auch Eckpunkte für eine künftige Partnerschaft sollen vereinbart werden.

Wegen diverser Streitpunkte und wachsenden Zeitdrucks hatte es in den vergangenen Wochen immer mehr Warnungen vor einem harten Brexit ohne Vertrag gegeben. Dann wären alle bisherigen Absprachen hinfällig, zu befürchten wären ein chaotischer Übergang und schwere Turbulenzen für die Wirtschaft.

Wichtiger Knackpunkt ist seit Monaten, wie Kontrollen an der künftigen EU-Außengrenze zwischen der Republik Irland und dem britischen Nordirland zu vermeiden sind. Dies wollen beide Seiten, aus Furcht vor politischen Spannungen auf der irischen Insel. London lehnt jedoch EU-Vorschläge zur Umsetzung ab - und umgekehrt.

Die EU hofft auf einen Durchbruch bis Mitte Oktober, um das Austrittsabkommen noch rechtzeitig ratifizieren zu können./vsr/DP/she

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel