DAX+0,17 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,37 % Öl (Brent)+0,04 %

100-Prozent-Chance mit Freenet

23.08.2018, 10:52  |  522   |   |   

Ein gutes zweites Quartal die Freenet-Beteiligung Sunrise begünstigte die Aktien des deutschen Mobilfunkanbieters am Donnerstag. Die im TecDAX notierte Freenet-Aktie legte bereits kurz nach Eröffnung um mehr als ein Prozent zu. Dadurch konnte sie sich weiter stabilisierten, nachdem sie zuletzt unter einer Schwäche gelitten hatte. Sunrise schnitt besser ab als von den Beobachtern erwartet. Außerdem erhöhte das Schweizer Telekom-Unternehmen seine Prognose für das laufende Jahr und stellte den Anlegern zudem eine höhere Dividende in Aussicht. An Sunrise, dem zweitgrößten Mobilfunkanbieter in der Schweiz, ist Freenet mit knapp 25 Prozent beteiligt.

Erfolgreiches HD-TV

Aber auch die eigenen Zahlen konnte Freenet zwischen April und Juni steigern. Vor allem setzte sich die positive Entwicklung im Bereich TV und Medien fort. Neben einem stabilen Mobilfunkbereich trug im zweiten Quartal das Geschäft mit den über die DVB-T2-Antenne und das Internet ausgestrahlten Fernsehsignalen zu einem Wachstum beim operativen Ergebnis bei. Im zweiten Quartal stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) dieser Sparte um fast ein Viertel. Mit dem Teilverkauf des Radiobereichs verdoppelte sich das Ergebnis im ersten Halbjahr sogar. Dazu startete im August eine Kampagne, um das HD-Angebot bekannter zu machen.

Aufwärtsbewegung

Technisch wurde die Abwärtstendenz, beginnend vom Hoch um 33 Euro von Ende Januar, bereits nach oben durchbrochen. Zuvor hatte die Aktie ein Tief bei 21,50 Euro markiert. In diesem Bereich, in dem sich auch das Tief von Mitte 2016 befand, drehten die Notierungen jedoch flugs nach oben um. In der bisherigen Aufwärtsbewegung erreichten sie bereits ein Hoch bei 25,81 Euro, gaben aber mit einer allgemeinen Schwäche der Technologiewerte wiederum bis zur Unterstützung um 23,50 Euro nach. Diese Konsolidierung könnte nun zu Ende gehen und die Notierungen ihre Aufwärtsbewegung, die aktuell zwischen 23,50 und 26,40 Euro beschrieben werden könnte, fortsetzen.

Fundamental attraktiv

Mit einem geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis um 13 für das laufende Jahr und 12 für das nächste Jahr erscheint die Freenet-Aktie durchaus günstig bewertet. Mit einer attraktiven Dividendenrendite von mehr als sieben Prozent ragt die Aktie ebenfalls heraus. Analysten hielten sich zuletzt mit ihren Bewertungen zurück, doch gab es positive Meinungen. So stellte sich die Analysten der Investmentbank Equinet gegen die Zweifler und beließen ihre Bewertung nach den jüngsten Zahlen auf Kaufen und ihr Kursziel bei 36 Euro. Neutral hielt sich das Analysehaus Independent Research, betonte in seiner Stellungnahme allerdings die überraschend positive Ergebnisentwicklung.

Freenet (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Freenet (Wochenchart in Euro)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 25,81 // 27,11 // 32,99
Unterstützungen: 23,50 // 22,60 // 21,50

Mit einem Mini Future Long (WKN UZ3L6C) können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Freenet-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 2,8 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 32,8 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte hier im Basiswert bei 22,90 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich ein Stoppkurs von 0,77 Euro. Ein Kursziel nach oben könnte sich bei einer steigenden Freenet-Aktie auf weitere Sicht um 33 Euro befinden. Das Chance-Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee beträgt 7,4 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: UZ3L6C Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 0,88 – 0,89 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 15,112 Euro Basiswert: Freenet
KO-Schwelle: 15,868 Euro akt. Kurs Basiswert: 23,83 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 1,78 Euro
Hebel: 2,8 Kurschance: + 100 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt

Trends-Update: Vonovia

Unsere Ende Mai vorgestellte Idee, mit der WKN UV0DYM auf eine steigende Vonovia-Aktie zu setzen, befindet sich im Gewinn. Der Mini Future Long notiert zur Stunde an der Börse Frankfurt zum Geldkurs von 1,22 Euro und liegt mit 30 Prozent im Plus. Die Aktie bewegt sich weiter im Aufwärtstrend, der aktuell zwischen 40,90 und 44,30 Euro dargestellt werden kann, nach oben. Dabei überwand sie das Jahresanfangshoch bei 42,68 Euro, das nun als Unterstützung dienen kann. Wer den Gewinn nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung einer steigenden Aktie in dieser Position investiert bleiben möchte, kann den risikobegrenzenden Stoppkurs im Basiswert auf 42,50 Euro anheben. Im Mini Future Long ergibt sich ein Stoppkurs bei 1,06 Euro, so dass ein Gewinn von mehr als 10 Prozent abgesichert werden kann.

Vonovia (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 43,77 // 44,30
Unterstützungen: 42,68 // 42,22 // 42,10


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel