DAX-1,80 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-6,70 %
Aktien Wien Schluss: ATX beendet Handelstag leicht im Plus
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss ATX beendet Handelstag leicht im Plus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
24.08.2018, 18:22  |  469   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag etwas höher geschlossen. Der ATX stieg um 4,4 Punkte oder 0,13 Prozent auf 3295,07 Einheiten. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich mehrheitlich ebenfalls etwas höher.

Fed-Chef Jerome Powell hat in seiner mit Spannung erwarteten Rede beim Notenbanker-Treffen in Jackson Hole gesagt, dass weitere moderate Zinserhöhungen wahrscheinlich seien, falls die Wirtschaft stark bleibe. Er erwarte anhaltend starkes Wachstum, aber sehe kein erhöhtes Risiko einer Überhitzung. Es gebe auch keine klare Hinweise darauf, dass die Inflationsrate auf über zwei Prozent steigen würde. Der Dollar gab nach der Rede gegenüber dem Euro nach.

Zuvor hatten bereits Daten zu den Auftragseingängen langlebiger Güter die Erwartungen verfehlt. Im Juli fielen sie einer Erstschätzung zufolge um 1,7 Prozent. Analysten hatten im Schnitt nur einen Rückgang von 1,0 Prozent prognostiziert.

Auf Unternehmensseite blieb es in Wien bisher ruhig, nachdem am Vortag eine ganze Reihe an Geschäftszahlen veröffentlicht worden war. Semperit-Aktien knüpften mit einem Plus von 1,43 Prozent auf 17,00 Euro an ihre Vortagesgewinne an. Am Donnerstag sprangen die Titel um über 12 Prozent nach oben, nachdem der angeschlagene Gummihersteller das bereinigte operative Ergebnis im ersten Halbjahr verdoppelt hatte.

Hingegen kamen die Titel der CA Immo zurück und verloren 0,80 Prozent auf 32,20 Euro. Sie hatten am Vortag mit einem Plus von 2,40 Prozent zu den stärksten ATX-Werten gezählt. Der Immobilienkonzern hatte schon am späten Mittwochnachmittag mitgeteilt, im ersten Halbjahr 2018 operativ ein stabiles Ergebnis eingefahren und die Mieterlöse gesteigert zu haben.

Auch die Anteilsscheine von Schoeller-Bleckmann (SBO) konnten ihre Vortagesgewinne nicht ausbauen und rutschten mit einem satten Minus von 3,71 Prozent auf 93,55 Euro ans ATX-Ende ab. Am Donnerstag hatten die Titel 1,20 Prozent zugelegt. Der Ölfeldausrüster hatte am Vortag mitgeteilt, im ersten Halbjahr 2018 seinen Umsatz um fast die Hälfte gesteigert zu haben. Das operative Ergebnis (Ebit) war wieder klar positiv.

Schwächer zeigten sich außerdem die Titel der Raiffeisen Bank International , die den Handelstag mit einem Minus von 0,66 Prozent bei 23,99 Euro beendeten. Zwischenzeitlich waren sie im Verlauf sogar bis auf 23,56 Euro gefallen und hatten damit den niedrigsten Stand seit über einem Jahr erreicht./dkm/ste/APA/she

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel