DAX+0,64 % EUR/USD-0,22 % Gold-0,32 % Öl (Brent)+1,39 %

Anlegerverlag Aixtron: Könnte das der Beginn der Aufwärts-Wende sein?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
27.08.2018, 10:57  |  1773   |   |   

Die Aktie des vor allem für die Halbleiterindustrie fertigenden Anlagenbauers Aixtron (ISIN DE000A0WMPJ6) ziert heute Früh die Spitze der TecDAX-Gewinnerliste. Neue Nachrichten oder aktuelle Neubewertungen durch Analysten sehen wir dazu nicht, d.h. der Kurs zieht an, weil einige Akteure guter Dinge sind, dass die Aktie von hier aus wieder Luft nach oben hat. Hat sie die?

Rein charttechnisch betrachtet besteht in der Tat die Chance, dass Aixtron oberhalb des bisherigen Jahrestiefs, am 3. Juli bei 9,79 Euro markiert, einen Boden ausbildet und, würde das Zwischenhoch von Ende Juli bei 13,21 Euro überwunden, ein markantes Doppeltief vollenden würde. Zumal dort, auf Höhe dieses Juli-Hochs, die 200-Tage-Linie wartet. Gelingt es, diesen Level zu überwinden, wären alle wichtigen Charthürden in einem Aufwasch bezwungen. Wie realistisch ist das?

 

Würde Warren Buffett Aixtron jetzt kaufen? Laden Sie sich jetzt das kostenlose eBook „Die erfolgreichsten Investoren aller Zeiten“ herunter. Klicken Sie hier!

 

Derzeit fürchten viele, dass die Halbleiterbranche ihren Zenit bereits erreicht hat. Noch brummt es beim Konsum, noch ist das Wachstum da. Aber eigentlich wäre entlang des klassischen „Schweinezyklus“, wie man das übliche Auf und Ab des Wachstums insbesondere in diesem Bereich nennt, mal wieder „Ab“ dran. Und käme es so, wäre bei den Chipherstellern ein Topp erreicht, würde das Zulieferer wie Aixtron, die Beschichtungsanlagen für die Halbleiterindustrie fertigen, umso härter treffen. Denn dann wäre mit aufgeschobenen, womöglich stornierten Aufträgen zu rechnen und der vorsichtige Weg des Unternehmens zurück in die schwarzen Zahlen beendet. Falls es so kommt.

Aber Hoffnung ist hartnäckig. Sollten sich die Wolken für Aixtron wieder zuziehen, wäre das kurzfristig noch nicht in den Zahlen spürbar. Im vierten Quartal vielleicht, aber das hieße: Bis Ende Januar 2019 würde man das nicht sehen. So hoffen es zumindest diejenigen, die jetzt auf die Wende setzen. Allerdings waren schon die Ende Juli präsentierten Ergebnisse zum 2. Quartal mager genug, um die Aktie knapp unter der 200-Tage-Linie nach unten abzuweisen, den jetzt stabilisiert scheinenden Abwärtsimpuls loszutreten. Daher: Bevor Aixtron dieses Doppeltief mit einem Break klar über 13,21 Euro nicht wirklich vollzogen hat, ist Skepsis sicherlich angebracht. Und das Tief bei  9,79 Euro ist so weit entfernt nicht. Bräche es wider Erwarten derer, die heute einsteigen, doch, wären die Bären hier wieder mit nächstem Kursziel acht Euro voll mit dabei.

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

The post Aixtron: Könnte das der Beginn der Aufwärts-Wende sein? appeared first on Anlegerverlag.

Depot Vergleich
Anzeige

Wertpapier
AIXTRON


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel