DAX-0,26 % EUR/USD-0,30 % Gold-0,48 % Öl (Brent)-0,30 %

K+S Aktie trotzdem gefragt

27.08.2018, 16:21  |  690   |   |   

Wegen der extremen Trockenheit in diesem Sommer ist die Kali-Produktion im Verbundwerk Werra beeinträchtigt, beim Standort Wintershall wurde der Abbau heute Vormittag heruntergefahren, am Standort Hattorf ist die Produktion zunächst noch gesichert. Die Hauptentsorgung stehe wegen der geringen Wasserführung der Werra nicht mehr in ausreichendem Umfang zur Verfügung. Im Folgenden teilte K+S mit, zusätzliche Maßnahmen zur Abwasserentsorgung zu prüfen.

Das Bild wiederholt sich

Mit diesem Problem hat der Salz- und Düngemittelkonzern aber schon länger zu kämpfen und sieht sich offenbar für solche Fälle gewappnet. Aktionäre haute diese Nachricht auch nicht unbedingt vom Hocker, wahrscheinlich wurden die Ausfälle bereits im vorherigen Kursabschlag eingepriesen, so wie sich das aktuelle Chartbild der K+S-Aktie präsentiert. Seit Mitte 2013 schwankt das Papier nämlich auf einer Unterstützung um 17,00 Euro seitwärts, derzeit liegen die Notierungen auf einem Support aus November 2017 auf und suchen nach Halt. Dieser ist kurzfristig auch gegeben, wie der heutige Kursaufschlag zeigt. Aber das Risiko einer Investition schwebt immer mit.

Technisch eine Wende möglich

Ausgehend von dem zaghaften Boden im Bereich der Vorwochentiefs von 18,78 Euro könnte auf Sicht von wenigen Tagen nun eine Gegenbewegung starten und bis in den Bereich von zunächst 20,00 Euro aufwärts reichen. Darüber könnte das Papier sogar bis an die Marke und Kurslücke um 21,06 Euro zulegen. Wer aber hierauf setzen möchte, muss mit hoher Vola rechnen. Dazu kann beispielsweise auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: PR1T65) zurückgegriffen werden, das ab dem aktuellen Kursniveau eine Rendite von bis zu 180 Prozent einbringen kann.

Enge Verlustbegrenzung notwendig

Sollte die potenzielle Erholung zuvor aber abgewürgt werden, müssen unter den Vorwochentiefs von 18,78 Euro Verluste zunächst auf 18,00 Euro einkalkuliert werden. Darunter könnte das Unterstützungsniveau aus Sommer 2016 bei 15,80 Euro einem Test unterzogen werden.

K+S (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 19,69 // 20,00 // 20,29 // 20,44 // 21,06 // 21,58 Euro
Unterstützungen: 19,13 // 18,78 // 18,48 // 18,04 // 17,55 // 16,85 Euro

Strategie: Nur spekulativ ein kauf wert

Über das eingangs vorgestellte und besonders hoch gehebelte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: PR1T65) können Anleger spekulativ über kleinere Long-Positionen zunächst einmal auf einen Kursanstieg der K+S-Aktie an die Marke von rund 20,00 Euro setzen. Läuft der Wert den Erwartungen entsprechend anschließend weiter auf 21,06 Euro hoch, so ist auf Sicht von einigen Handelswochen eine Rendite von bis zu 180 Prozent erzielbar - eine entsprechende Verlustbegrenzung sollte aber nicht höher als die jüngsten Tiefs von 18,78 Euro gemessen am Basiswert angesetzt werden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: PR1T65 Typ: Open End Turbo Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,09 - 0,10 Euro Emittent: BNP Paribas
Basispreis: 18,6058 Euro Basiswert: K+S
KO-Schwelle: 18,6058 Euro akt. Kurs Basiswert: 19,26 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 21,06 Euro
Hebel: 19,93 Kurschance: + 180 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Seite 1 von 2

Diskussion: K+S - der Vereinigungsthread
Wertpapier
K+S


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
19.09.18

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
25.09.18