DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,65 %

DAX DAX nach starkem Wochenstart weiter stabil – Sorgen um Handelskrieg legen sich etwas

Gastautor: Jens Klatt
28.08.2018, 13:06  |  1524   |   |   

(JK-Trading.com) – Der DAX präsentierte sich nach starkem Wochenstart am Dienstag bis zur Mittagszeit unspektakulär, notierte im Vergleich zum Vortag leicht im Plus und deutlich oberhalb der 12.500er Marke.

(JK-Trading.com) – Der DAX präsentierte sich nach starkem Wochenstart am Dienstag bis zur Mittagszeit unspektakulär, notierte im Vergleich zum Vortag leicht im Plus und deutlich oberhalb der 12.500er Marke.

 

Dass der DAX nahezu alle Vortagesgewinne hat verteidigen können ist besonders einer weiterhin starken Vorstellung deutscher Automobilbauer zu verdanken. BMW, Mercedes und Volkswagen fanden sich auch am Dienstag an der Spitze der DAX-Top-Performer.

Einer der Haupttreiber war die voranschreitende Entspannung im Handelskonflikt mit den USA. Nachdem sich zwischen den USA und Mexiko eine Neuausrichtung des nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA abzeichnet, machen sich Hoffnungen breit, dass über kurz oder lang auch eine Einigung zwischen den USA und der Eurozone gefunden wird.

 

Es bleibt allerdings dabei, dass es sich beim aktuellen Muskelspiel der DAX-Bullen um ein kurzes Intermezzo handeln könnte. Der deutsche Leitindex handelt weiterhin unterhalb seiner 200-Tage-Linie und von einer wirklichen Aufhellung sollte in meinen Augen auch erst bei einer Rückeroberung der 13.200er Marke gesprochen werden.

 

Unterhalb bleibt ein zeitnaher Test der Juni-, Juli- und August-Tiefs eine ernstzunehmende Option. Und für einen solchen bräuchte es eventuell nur einen Tweet von US-Präsident Trump, bspw. einen der Kanada nach einer Einigung mit Mexiko die Pistole auf die Brust setzt.

Dies könnte den aktuellen Optimismus zügig dämpfen, Sorgen anheizen, wonach eine Einigung im US-amerikanischen und europäischen Handelsstreit recht einseitig und ein „Friss-oder-stirb“-Deal wäre, zugunsten der USA und zu Ungunsten der Euro-Zone und somit auch des DAX…

 

Chart erstellt mit Guidants

 

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Gründer von Jens Klatt Trading

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel