DAX+1,10 % EUR/USD+0,84 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-0,86 %

Türkische Lira weiter auf Talfahrt - 'Krise noch nicht überwunden'

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
29.08.2018, 09:50  |  553   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die türkische Lira hat ihre Talfahrt am Mittwoch fortgesetzt. Am Morgen verlor die Währung sowohl zum US-Dollar als auch zum Euro mehr als ein Prozent an Wert. Für einen Euro wurden zeitweise fast 7,47 Lira gezahlt. Zu Beginn der Woche mussten noch weniger als 7 Lira bezahlt werden.

Seit Montag hat die Lira deutlich an Wert verloren. In der Woche zuvor waren die türkischen Finanzmärkte wegen einer Ferienwoche geschlossen, wobei sich der Kurs der Lira nur wenig bewegt hatte. Trotz der jüngsten Verluste ist die türkische Währung noch ein Stück weit von einem neuen Rekordtief entfernt. Zum Euro hatte sie das Allzeittief Mitte August erreicht, als zeitweise etwa 8,11 Lira für einen Euro gezahlt worden waren.

Zur Wochenmitte haben unter anderem schwache Konjunkturdaten aus der Türkei den Kurs der Währung belastet. So war ein Indexwert zur Stimmung in der Wirtschaft eingebrochen. Ein vom türkischen Statistikamt erhobener Stimmungsindikator fiel im August auf 83,9 Punkte, nachdem er im Monat zuvor noch bei 92,2 Zählern gelegen hatte. Mit dem Einbruch fiel der Indexwert auf ein Niveau, dass zuletzt in der schweren internationalen Wirtschaftskrise von 2009 erreicht worden war.

Außerdem hat sich das Defizit in der türkischen Handelsbilanz ausgeweitet. Hier meldete das Statistikamt für Juli einen Fehlbetrag von knapp sechs Milliarden US-Dollar und damit etwa eine halbe Milliarde mehr als im Monat zuvor.

"Die Lira-Krise ist noch nicht überwunden", kommentierte Devisenexpertin Esther Reichelt von der Commerzbank. Äußerungen von Finanzminister Berat Albayrak, dass er keine großen Risiken für die türkische Wirtschaft und das Finanzsystem sehe, hätten den Marktteilnehmern wenig Hoffnung auf notwendige Reformen gegeben./jkr/bgf/fba

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel