wallstreet:online
42,10EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Kupfer: Investitionen auf Rekordniveau, dennoch kaum Neuentdeckungen

29.08.2018, 13:15  |  1176   |   |   

Die Bergbaukonzerne investieren so viel wie nie in die Entdeckung und Entwicklung neuer Kupfervorkommen. Dennoch gibt es kaum Erfolge, wie eine Studie von S&P Global zeigt. Bis 2025 dürfte es daher zu einem hohen Angebotsdefizit am Markt kommen.

Viel hilft nicht immer viel!

Der Kupferpreis dümpelt derzeit um die Marke von 6.000 Dollar je Tonne. In den vergangenen Wochen hatte die Notiz erst kräftig an Wert verloren, seit zehn Tagen aber stabilisiert sich der Preis. Vom Allzeithoch im Jahr 2011 bei etwas mehr als 10.000 Dollar je Tonne ist der Preis weit entfernt. Doch der aktuell niedrige Kurs wiegt den Markt in einer gefährlichen Sicherheit, dass es genug Kupfer geben werde. Denn schon bald wird die Angebotsmenge drastisch sinken. Dabei wird genug getan, um neue Vorkommen zu finden und zu entwickeln, wie eine Auswertung von S&P Global zeigt. Demnach wurden in den vergangenen zehn Jahren weltweit 26,6 Mrd. Dollar für die Kupferexploration ausgegeben. In den 18 Jahren zuvor waren es „nur“ 12,4 Mrd. Dollar. Dennoch sind die Ergebnisse katastrophal. So gab es in der vergangenen Dekade 29 Entdeckungen mit 140 Mio. Tonnen. In den 18 Jahren zuvor fand man dagegen 191 neue Kupfervorkommen mit insgesamt 862,8 Mio. Tonnen.

Kaum größere Neuentdeckungen

Die Lage ist insbesondere bei den großen Vorkommen schwierig. „In den vergangenen fünf Jahren gab es praktisch kaum Neuentdeckungen“, schreibt Studienautor Kevin Murphy hierzu. Auffällig ist vielmehr, dass fast zwei Drittel der neuen Kupfervorkommen der letzten Dekade aus den vier größten bestehenden Bergwerken stammen. Den größten Beitrag zum Wachstum des Angebots leisteten dabei die Escondida-Mine in Chile – ein Joint Venture von Rio Tinto, BHP Billiton und einem japanischen Konsortium – sowie Ivanhoe Mines‘ Kamoa-Kakula-Mine in der Demokratischen Republik Kongo. Die Situation ist schlimm, denn eine Kupfermine benötigt mindestens zehn Jahre von der Entdeckung bis zum Produktionsbeginn. Oft zieht sich dieser Zeitraum durch Genehmigungsprozesse weiter in die Länge.

Übernahmen im Fokus

Die Ergebnisse der Studie von S&P Global entsprechen dem Ausblick der CRU Group. Das Londoner Researchhaus rechnet bereits mit einem Angebotsdefizit ab dem kommenden Jahr. BMO Capital Markets hatte im Frühjahr eine Studie zum Kupfermarkt veröffentlicht und geht davon aus, dass das Angebotsdefizit bis 2025 auf über 3 Mio. Tonnen und bis zum Jahr 2030 sogar auf mehr als 6 Mio. Tonnen steigen wird (siehe Graphik oben). Andere Analystenhäuser rechnen gar mit 5 Mio. Tonnen zu wenig Kupfer bis zum Jahr 2025. So oder so wird es in den kommenden Jahren zu einem Angebotsdefizit am Markt kommen. Die Auswirkungen sind am Preis noch nicht spürbar. Allerdings machen sie sich bereits bei Übernahmen bemerkbar. So hat Lundin Mining eine feindliche Offerte für Nevsun Resources abgegeben und befindet sich derzeit mitten in der Übernahmeschlacht. Auch die großen Konzerne wie Rio Tinto, Glencore oder Anglo American sind derzeit auf Kandidatensuche, wie Sie hier nachlesen können.

Kupfer

Nachfrage nach Kupfer steigt

Das große Interesse der Majors speist sich aber nicht nur aus der Angebotssituation. Auch auf der Nachfrageseite ist viel in Bewegung. Zum einen steigt die Nachfrage durch den verstärkten Einsatz von Kupfer in Elektroautos. In solch einem Fahrzeug wird im Durchschnitt etwa doppelt so viel Kupfer verbaut wie in einem Wagen mit Verbrennungsmotor. Zum anderen wird immer mehr von dem Industriemetall aus dem Bereich Erneuerbare Energien nachgefragt (mehr hier). So rechnete das Deutsche Kupferintitut erst jüngst vor, dass allein durch das Wachstum der Photovoltaikindustrie die Nachfrage pro Jahr um rund 496.000 Tonnen steigen wird. Und zwar bereits in den Jahren 2018 bis 2022 (zum Nachlesen).

Kupferassets niedrig bewertet

Auf der anderen Seite sind das gute Nachrichten für all jene Unternehmen, die derzeit Kupferprojekte entwickeln. Je weiter sie diese vorantreiben können, desto wertvoller werden sie. Camino Minerals (0,13 CAD | 0,07 Euro; CA1380502080) beispielsweise entwickelt im Süden Perus das Los Chapitos-Projekt. Dort konnten die Kanadier diverse mineralisierte Zonen entdecken und überzeugten mit guten Bohrergebnissen (mehr hier). Bei den Aktien der Kupferexplorer ist es derzeit aber wie mit dem Kupferpreis. Sie spiegeln noch nicht wider, dass diese Assets in einem engen Kupfermarkt viel mehr wert sind. So kommt Camino auf einen Börsenwert von lediglich 9,4 Mio. CAD.

Camino Minerals

Aktieninfo Camino Minerals

Börsenkürzel TSX-V: COR
ISIN: CA1380502080
Ausstehende Aktien: 57,2 Mio.
Optionen/Warrants: 14,9 Mio.
Börsenwert: 9,4 Mio. CAD
Anteil Insider/Management: 18%

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Tipp: Abonnieren Sie HIER unseren kostenlosen RohstoffBrief-Newsletter und verpassen Sie künftig keine kursbewegende News mehr. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

Bilder: Camino Minerals, TK News Services UG (haftungsbeschränkt), Rio Tinto

____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Bitte beachten Sie daher die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte!
RISIKOHINWEIS: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist grundsätzlich darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass jegliche Artikel auf Rohstoffbrief.com oder per Newsletter oder auf Sozialen Medien verbreiteten Artikel explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren jeglicher Art aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Bei Aktien-Investments, insbesondere im Bereich der Penny-Stocks, kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals führen können. Das gesamte Informationsangebot der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) stellt grundsätzlich kein Angebot zum Kauf oder zum Verkauf von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art dar. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater oder einen anderen Berater ihres Vertrauens auf und lassen sich umfassend in jeglicher Hinsicht beraten. Zudem weisen wir darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für ein Unternehmen aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen vollkommen ändern können, was wiederum positiv oder negativ auf die Entwicklung der Wertpapiere wirken kann.
INTERESSENKONFLIKT: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens können jederzeit Aktien an allen im Informationsangebot von Rohstoffbrief.com vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) regelmäßig damit beauftragt, Werbetexte für Unternehmen zu erstellen. Hierfür erhält der Betreiber von Rohstoffbrief.com eine Vergütung, Daher ist eine unabhängige Berichterstattung in diesen Fällen nicht möglich und wird auch nicht angestrebt. Wenn die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) eine Vergütung in welcher Form auch immer für einen Artikel erhält, ist dieser Artikel entsprechend gekennzeichnet. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) auch alle Artikel über Unternehmen kennzeichnen, an der sie selbst oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens Anteile halten.
DATENSCHUTZ: Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren wöchentlichen, kostenlosen Newsletter hier anmelden, E-Mail-Adresse reicht. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Wir geben Ihre Daten NICHT an externe Dritte weiter.
RECHERCHE: Bei aller kritischen Sorgfalt hinsichtlich der Zusammenstellung und Überprüfung unserer Quellen, wie etwa offiziellen Mitteilungen der Unternehmen, Interviews von Unternehmensvertretern, Analystenkommentaren oder Einschätzungen von externen Dritten, können wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der in den Quellen dargestellten Sachverhalte geben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Dies gilt insbesondere für in die Zukunft gerichtete Aussagen. Zudem können sich die Sachverhalte nach Veröffentlichung der Artikel verändern. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. dieser Besprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, wird kategorisch ausgeschlossen.
SYMMETRIEN: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Betreiber des Informationsangebots von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen verschiedener Börsenmedien, Analysten oder weiterer Beteiligter am Finanzmarkt der Kurs der besprochenen Aktien oder Wert- und Schuldpapiere positiv als auch negativ beeinflusst werden kann. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber kann auf die Empfehlungen und Besprechungen der genannten Gruppen keinen Einfluss nehmen.
KEINE FINANZANALYSE: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen auf Rohstoffbrief.com um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.
GEOGRAPHISCHE EINGRENZUNG: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.
URHEBERRECHT: Der Inhalt und die Struktur von www.rohstoffbrief.com sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der TK NEWS SERVICES UG (haftungsbeschränkt). Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers weder in irgendeiner Form verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten und nur vom ihm selbst erstellte Grafiken und Texte zu nutzen. Bei der Verwendung von Grafiken und Texten Dritter werden lizenzfreie Quellen genutzt und genannt. Es gilt zu beachten: Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen, so wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarAktienAnalystenWertpapiereKupfer


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel